Wieder einmal knapp verloren

Mit großen Erwartungen waren die Handballer des SV Grafenwöhr nach Sulzbach gefahren. Am Ende verloren sie denkbar knapp mit 23:24 (10:9).

Grafenwöhr. (dha) Die mitgereisten Fans erlebten ein spannendes Spiel, wobei jedoch am Ende mal wieder der Gegner als Sieger vom Platz ging. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen, kein Team konnte sich entscheidend absetzen. So stand es zur Pause 10:9 für Grafenwöhr. Allerdings hatten die Grafenwöhrer durchaus die Chance, sich einen größeren Vorsprung herauszuspielen, aber die mangelnde Verwertung der Abschlüsse ließ zu wünschen übrig.

Zu Beginn der zweiten Hälfte betrug der Vorsprung kurzzeitig drei Tore, ehe die Mannschaft einen kleinen Durchhänger hatte und die Sulzbacher zum 14:14 ausglichen. Ab dem 17:17 war Grafenwöhr stets im Hintertreffen. Kurz vor Schluss hieß es 23.23. Der Gegner spielte den letzten Angriff konsequent aus und traf in buchstäblich letzter Sekunde.

Die Begegnung war von beiden Seiten hart umkämpft, am Ende siegte die Erfahrung der Sulzbacher. Die Sportvereinigung scheiterte an der schwachen Chancenverwertung. Torhüter Christopher Specht war wiedermal ein Garant dafür, dass das Team so lange mit den Sulzbachern mithalten konnte. Michael Wawro, der sich vor zwei Wochen im Training verletzt hat, wird auch für die verbleibenden zwei Begegnungen ausfallen.

Im Heimspiel am kommenden Samstag gastiert der TSV Feucht, bei dem man im Hinspiel mit 26:29 die deutlichste Saisonniederlage einstecken musste.

SV Grafenwöhr: Halbauer (7), Schönberger (3), Müller (3), Gärtner (3/3), Hofmann (2), Böhm M. (2), Wendt (2), Braun (1), Schiener, Böhm S., Specht (Tor).
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.