Wieder nichts zu holen für SCE

Es läuft momentan einfach nicht rund beim SC Ettmannsdorf. Am Sonntag setzte es erneut eine Niederlage für den Landesligisten

Ettmannsdorf. (aho) Vierte Niederlage in Folge - die Talfahrt des SC Ettmannsdorf in der Landesliga setzt sich unvermindert fort. Insgesamt sind die Mannen von Timo Studtrucker bereits zum sechsten Mal ohne Sieg geblieben. Und nach Betrachtung der Mannschaftsleistung bei der 0:2-Heimpleite gegen den TV Schierling am Sonntag scheint kurzfristig auch keine Besserung in Sicht zu sein. Die Gäste gewannen verdient, sie hatten sogar die wesentlich besseren Möglichkeiten zu einem deutlicheren Erfolg. Nur in der ersten Viertelstunde konnten die Gastgeber ihre Entschlossenheit unter Beweis stellen, die Negativserie zu stoppen. Sie wirkten einsatzfreudig, starteten einige Angriffe über die Außenpositionen, doch zu klaren Chancen reichte es nicht. Lediglich Daniel Bohnert kam in der neunten Minute nach einer Ecke an den Ball, verfehlte das Ziel aber deutlich.

Danach wurde Schierling immer sicherer, während der SCE abbaute. Der Gast wirkte lauffreudiger, spielerisch und gedanklich schneller und war immer einen Tick eher am Ball als die Heimelf. Bezeichnend für die Verunsicherung bei der Studtrucker-Elf war das Geschehen vor dem 0:1. Ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung der Ettmannsdorfer nutzte Christian Brandl zu einem schnellen Gegenangriff. Die heimische Abwehr schaute staunend zu, anstatt einzugreifen und der Schierlinger Routinier erzielte mit einem Flachschuss das 0:1.

Der Gast blieb am Drücker, verzeichnete unter anderem einen Lattenkracher von Andreas Pollakowski und weitere Möglichkeiten. Dazwischen lag ein Antritt von Ludwig Hofer aufseiten der Platzherren, doch dieser scheiterte am Torwart. In der 32. Minute nutzte Konrad Meier eine erneute Unaufmerksamkeit zum 0:2. Kurz vor der Pause eine der wenigen guten Aktionen des SCE, doch der Freistoß von Philipp Rettig aus 18 Metern landete in den Armen von Keeper Wehdanner.

In der zweiten Hälfte wollten die Ettmannsdorfer zwar mehr bieten, doch das Aufbäumen war von kurzer Dauer. Daniel Bohnert schoss am Gehäuse vorbei, der Heber des eingewechselten Marco Seifert war eine sichere Beute des Schierlinger Schlussmanns. Schließlich ging ein Freistoß von Ludwig Hofer weit vorbei. Ab der 70. Minute baute der SCE merklich ab, Schierling bekam wieder Oberwasser. In dieser Phase ergaben sich mehrere klare Chancen für den TV. So wehrte Tim Ebner einen Schuss von Jonas Zeller gekonnt ab, wenig später vergaben sowohl Zeller als auch der eingewechselte Maximilian Treitinger freistehend am heimischen Schlussmann. Auf der Gegenseite konnte Florian Tausendpfund den TV-Torwart mit einem Kopfball nicht überwinden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.