Wiedersehensfreude auf beiden Seiten

Die Freude des Wiedersehens war auf beiden Seiten groß. Für die Gäste war ein umfangreiches Programm vorbereitet. Gleich am ersten Abend fand ein gemeinsames Abendessen im historischen Sengerhof statt, bei der Bürgermeister Klaus Meyer jeden Gast namentlich begrüßte, obwohl ungarische Namen manchmal schwer auszusprechen sind. Aber mit einem Pálinka, dem ungarischen Obstbrand, klappte das schon. Die freie Zeit verbrachten die Váler mit ihren Gastfamilien, die möglichst viel von der schönen Umgebung präsentierten. Von ihrem Ausflug nach Pilsen, der europäische Kulturhauptstadt 2015, kehrten die Gäste voller Begeisterung zurück - nicht nur wegen des Besuches der berühmten Brauerei. (enz)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.