Wiesau.
Tipps und Termine Filzschuhe, Schals und warme Mützen

(hbu) Passend zum Beginn der kalten Jahreszeit startet Annemarie Maresch mit ihrem Handarbeits- und Helferteam eine Verkaufsaktion für einen guten Zweck. Sie bieten am Sonntag, 16. November, von 10 bis 17 Uhr im Pfarrzentrum handgearbeitete Unikate wie Filzschuhe, Filzfingerhandschuhe, Mützen, Schals (Loops) und Socken aus 70 Prozent Schurwolle für Groß und Klein. Im Angebot sind auch selbst gemachte Marmelade aus Biofrüchten und Gewürzen sowie erstmals in diesem Jahr kreativ gestaltete Kerzen. Auf die Besucher warten Kaffee, selbst gebackene Kuchen und Kücheln.

Bilder aus Istrien bei den Siedlern

Zur Herbstversammlung lädt die Siedlergemeinschaft am Freitag, 14. November, in die Gaststätte im Sportzentrum Wiesau ein. Beginn ist um 19.30 Uhr. Der Vorstand lässt die Tätigkeiten des abgelaufenen Jahres Revue passieren und stimmt auf die kommenden Ereignisse ein. Anschließend steht noch eine Bilderschau über die Istrien-Fahrt der Siedlergemeinschaft auf dem Programm.

Weinabend mit dem Kirchenchor

Fuchsmühl. Zu unterhaltsamer Musik bei Wein und leckeren Brotzeiten lädt der Kirchenchor Fuchsmühl ein. Am Samstag, 15. November, findet ab 19 Uhr der schon zur Tradition gewordene Weinabend im Jugendheim statt. Im Laufe des Abends werden Chormitglieder für ihre langjährige Treue geehrt. Zum Ausschank kommen Spitzenweine aus deutschen und europäischen Anbaugebieten. Der Chor trägt mit musikalischen Einlagen zur gemütlichen Unterhaltung bei. Der Eintritt ist frei.

Kurz notiert Stadtgeschichte(n) im Bild

Erbendorf. (njn) Fotografien aus den vergangenen 100 Jahren, alte Ansichten und Karten zeigt der Heimatpflegeverein am Freitag, 14. November, um 19.30 Uhr im Gasthof "Zum roten Roß". In dem Bildervortrag wird auch die Geschichte Erbendorfs näher gebracht. Wer weiß beispielsweise heute noch, dass die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt mit einer Kirchenmauer mit aufgesetztem Wehrgang und runden Wehrtürmen befestigt war oder am Unteren Markt in Höhe des Kriegerdenkmals Wohngebäude standen? Mit Animationen, historischen Karten und alten Fotografien wird den Besuchern das alte Erbendorf vorgestellt. Der Eintritt ist frei.

Nun sieben Feldgeschworene

Reuth bei Erbendorf. (ang) Der Gemeinderat legte sich bei der Anzahl der Feldgeschworenen auf die vom Vermessungsamt als ideal betrachtete "Sieben" fest. Nach dem Rücktrittsgesuch von Johann Hastler aus gesundheitlichen Gründen wurde dieses Ehrenamt öffentlich ausgeschrieben. Einstimmig bestellte das Gremium Peter Höcht, Arthur Neugirg, Franz Schöpf und Martin Käß ab 1. Januar 2015 zu Feldgeschworenen. Mit Helmut Troppmann, Johann Neugirg und Georg Ackermann sind es dann genau sieben Personen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.