Willkommene Hilfe für die Helfer

(wku) Große Freude herrschte bei den Ersthelfern (First Responder) vor Ort: Die Sparkasse Königstein überreichte ihnen einen Scheck über 1000 Euro.

Marktbereichsleiter Michael Neumüller und Geschäftsstellenleiter Michael Adolf ließen sich von Einsatzleiter Marco Specht erklären, wie ein Einsatz aussieht. Sie besichtigten auch das Auto, in dem ihnen Feuerwehrkommandant Wolfgang Platzer die Ausrüstung wie Sauerstoffflasche und Defibrillator zeigte. Im Landkreis Amberg-Sulzbach gebe es nur noch in der Gemeinde Freudenberg eine Einrichtung der First Responder, stellte Wolfgang Pscherer fest.

Da diese Ersthelfer vor Ort ehrenamtlich arbeiten und die gesamte Ausrüstung selber finanzieren müssen, sind sie immer wieder auf Spenden angewiesen.

Die beiden Sparkassenleiter zeigten sich sehr beeindruckt von dem Projekt und stellten weitere Unterstützung in Aussicht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.