Winbuch feiert und wirft dabei auch einen Blick zurück
Oldtimer zur Kirwa

Bei Temperaturen um 35 Grad war viel Flüssigkeit gefragt. Da durften auch die Kirwamoila an die Trinkhörner.
Schon ab dem Frühschoppen herrschte reges Treiben neben dem Dorfgemeinschaftshaus: Ob mit dem Auto, Fahrrad oder zu Fuß - viele hatten sich auf den Weg zur Kirwa nach Winbuch gemacht.

Traditionell begann das Fest mit einem Gottesdienst in der Filialkirche. Danach hatten die Helfer der Dorfvereine alle Hände voll zu tun. Neben dem Gemeinschaftshaus präsentierte eine Ausstellung landwirtschaftliche Geräte von früher.

Für die Musik zum Frühschoppen sorgten D'Übler-Boum. Kuchenbüfett, Getränke und Gegrilltes wurden serviert. Verbunden mit der Kirwa war heuer auch eine Ausstellung der Taubenbachtaler Oldtimerfreunde.

Mit lauten Bulldoggeräuschen fuhren die Mitglieder vor. Bis in den Abend hinein herrschte ein Kommen und Gehen.

Auch der Montag begann mit einem Frühschoppen und anschließendem Mittagessen. Die Winbucher Jugend war am Nachmittag mit dem Kirwabär unterwegs, ehe ab 20 Uhr das Lexengangerl Trio aufspielte. Gegen 22 Uhr wurde der Baum verlost.
Weitere Beiträge zu den Themen: Winbuch (206)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.