Windischeschenbach.
ATSV weiter in Abstiegsgefahr

Der ATSV Windischeschenbach muss weiter um den Klassenerhalt in der Bezirksliga Nord bangen. Beim Heimspieltag gingen beide Spiele verloren. Spitzenreiter TSV Freystadt entführte mit 6:2 die Punkte, gegen den TV Velburg musste man sich mit 3:5 geschlagen geben. Freystadt war gespickt mit Auswahlspielern. Deshalb hatte der ersatzgeschwächt angetretene ATSV keine Chance. Eine Überraschung verpasste das neuformierte Damendoppel Sabine und Jacqueline Käck bei ihrer Dreisatzniederlage. Beim 2:6 punktete Natalie Behaghel im Dameneinzel und an der Seite von Matthias Käck im Mixed.

Gegen Velburg wollte man sich nicht kampflos geschlagen geben. Während das erste Herrendoppel etwas unter den Erwartungen blieb und klar verlor, setzte sich das neuformierte zweite Doppel Schattenkirchner/Käck durch. Ohne Chance blieben sowohl das Damendoppel als auch -einzel. Hoffnung keimte auf, als Stephan Hermann und Martin Käck zum 3:3 ausglichen. Doch weder Matthias Käck noch dem Mixed gelang ein weiterer Punkt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.