Windräder als Hiobsbotschaften
Reaktionen

Luhe-Wildenau. Beim Hutzaabend des Oberpfälzer Waldvereins in Floß präsentierte Vorsitzender Harald Meierhöfer ein Abendprogramm mit vielen Überraschungen, darunter eine Bilderschau über den 1975 gegründeten "Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald".

Die Aussagen der drei Vorsitzenden, Landrat Andreas Meier (Neustadt), Landrat Wolfgang Lippert (Tirschenreuth) und Oberbürgermeister Kurt Seggewiß (Weiden), das Kapital einer intakten und unverbrauchten Landschaft als wichtiges kulturelles Erbe zu erhalten, fanden Anklang.

Auch bei Gerda Härtl, die sich ihre eigenen Gedanken zu diesem Thema macht. "Der Naturpark beinhaltet Wunder der Natur, Berge, Flüsse, Wälder. Eine schönere Heimat kann man sich gar nicht wünschen. Und was läuft aktuell? Jeden Tag eine neue Hiobsbotschaft: 200 Meter hohe Windräder sollen bei Glaubenwies, im Hessenreuther Wald oder in Floß in geschützte Gebiete gestellt werden."

Eine durch Windräder verschandelte Oberpfalz will Härtl nicht haben. Sie bittet alle politisch Verantwortlichen, alle rechtlichen Möglichkeiten auszuschöpfen, damit so etwas nicht passieren kann.

Kurz notiert Wald-Advent am Koppelberg

Luhe. (mue) Zum Wald-Advent am Koppelberg lädt das Vereinskartell am Sonntag ein. Um 18 Uhr ist Abmarsch am Marktplatz mit Fackeln. Nach Ankunft beginnt ein Adventskonzert in der Nikolauskirche mit dem Kirchenchor Sankt Martin, dem Männergesangverein "Lyra", dem Trio "Z'sammg'stimmt", der "Saitnmusi", den Martinsspatzen und der Bläsergruppe Oberwildenau. Anschließend gibt es Punsch und Stollen am Lagerfeuer.

Letzte Sitzung in diesem Jahr

Luhe-Wildenau. (bey) Die letzte Sitzung des Marktgemeinderats in diesem Jahr beginnt am Montag, 15. Dezember, um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses in Oberwildenau. Die Tagesordnung: Bekanntgaben des Bürgermeisters, Ehrungen von Gemeindebürgern, Bauanträge, Einleiten von Niederschlagswasser in den Untergrund auf der Fläche des Nettomarktes, Haushaltsabgleich 2014 und die Neufestsetzung der Beträge zur Wasserabgabesatzung und zur Entwässerungssatzung.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.