Winzigkeit entscheidet über Sieg

Ihre Clubmeister kürte die SCE-Sparte Kegeln in ihrer Jahreshauptversammlung. Unser Bild zeigt (von links) die Zweitplatzierten Verena Liers und Richard Theobald sowie die Sieger Tamara Böllath und Richard Suttner. Bild: hfz

Noch nach dem alten System (100 Schub) spielten die SCE-Kegler die Clubmeisterschaft aus. In der Jahreshauptversammlung wurden die Sieger geehrt: Bei den Damen gewann Tamara Böllath mit 433,7 Holz knapp vor Verena Liers mit 433,4 Holz. Clubmeister wurde Richard Suttner mit 451,9 Holz vor Richard Theobald mit 440,5 Holz.

Außerdem erfuhren langjährige Mitglieder eine Auszeichnung. Für 15 Jahre Zugehörigkeit wurde Andrea Müller geehrt. Seit zwei Jahrzehnten dabei sind Christine Müller und Stefanie Suttner, seit 35 Jahren hält Hildegard Müller der Sparte die Treue.

Im Großen und Ganzen verlief die Vorrunde für fast alle Mannschaften positiv, wie die Zwischenberichte zeigten. "Vielleicht ist ja auch der eine oder andere Aufstieg am Ende möglich", hoffen nicht nur Abteilungsleiter Richard Suttner, Sportwartin Carola Böllath und Jugendwart Helmut Liers.

Bahnschaden: Abbruch

Die erste Damenmannschaft steht im dritten Spieljahr in der Bezirksoberliga derzeit auf dem zweiten Platz mit 11:5 Punkten. "Normalerweise könnten die Spielerinnen Herbstmeister sein, da sie das Spiel gegen Pleystein, in dem sie klar führten, wegen eines Bahnschadens abbrechen mussten", informierte Sportwartin Carola Böllath.

Sehr gute Ergebnisse erzielte das Team daheim gegen Schmidgaden mit 3147 Holz und auswärts in Deuerling mit 3104 Holz. Die besten Einzelergebnisse schoben Melanie Liers mit 583 Holz in Sandharlanden und Verena Liers mit 570 Holz daheim gegen Schmidgaden. "Mit etwas Glück ist der Aufstieg möglich", so Böllath.

Die Damen II dagegen können sich in der Bezirksliga A-Nord nicht behaupten und belegen im Moment mit 1:17 Punkten den zehnten und letzten Platz. "Aber es gibt ja noch eine Rückrunde, und eventuell können sie den Abstieg noch umgehen", hoffte die Sportwartin. Für das beste Einzelergebnis sorgten Jutta Kendzia mit 529 Holz daheim gegen Pirk, Roswitha Theobald mit 523 Holz im Heimspiel gegen Kulmain und Heidi Riedl mit 522 Holz in Kümmersbruck. "Diese Ergebnisse mal an einem Spieltag, dann ist der Sieg garantiert", merkte Böllath an.

Damen IV: Abmeldung

Das dritte Damenteam ist in der A-Klasse im Moment Vierter mit 6:6 Punkten. Maria Suttner kam als Beste im Heimspiel gegen Neuenhammer auf 514 Holz, Julia Heinrich beim SKC Altenstadt und Hildegard Müller in Tröbes erreichten jeweils 500 Holz.

Die vierte Damenmannschaft stand in der gleichen Klasse auf dem achten und letzten Platz mit 2:12 Punkten. "Leider mussten wir die Mannschaft wegen krankheitsbedingter Ausfälle abmelden", bedauerte Sportwartin Carola Böllath. Hildegard Müller erzielte als Beste 530 Holz beim SKC Altenstadt und 501 Holz daheim gegen Neuenhammer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.