"Wir wollen keine Monstertrassen"
Reaktion

Tirschenreuth. Am Rande der Ostbayern-Runde traf Reiner Meier den Präsidenten der Bundesnetzagentur, Jochen Homann. Hauptthema war dabei der bayerische Anteil am Ausbau der Stromnetze.

"Ich habe deutlich gemacht, dass die Belange der Bevölkerung und des Naturschutzes unbedingt berücksichtigt werden müssen." Der Präsident der Bundesnetzagentur betonte, dass für einen flächendeckenden Einsatz eine Erweiterung der gesetzlichen Planungsgrundlagen erforderlich sei. Dann erst stelle sich die Frage, wo die örtlichen Verhältnisse die Verlegung eines Erdkabels am besten zulassen. Bislang erfolgt eine Erdverkabelung bei Pilotprojekten, etwa wenn Leitungen nahe an Wohngebäuden vorbei führen

Für Reiner Meier steht fest: "Über die Vorgaben zur Erdverkabelung kann der Gesetzgeber die Trassenführung mitgestalten. Wichtig ist jetzt, dass wir den zweiten Schritt nicht vor dem ers-ten gehen. Erst muss das Gesetz stehen, bevor wir uns über Tras-senverläufe seriös unterhalten können. Klar ist nur eines: Wir wollen keine Monstertrassen."

Polizeibericht

Defekte Heizdecke die Ursache

Waldershof. Glücklicherweise nur Sachschaden entstand bei einem Brandfall am Dienstag. Eine offensichtlich defekte Heizdecke setzte eine Matratze in Brand, wodurch der Raum verrußt wurde. Der Schaden wird auf rund 5000 Euro geschätzt. Die Feuerwehren Marktredwitz und Leutendorf waren mit 16 Mann im Einsatz.

Tipps und Termine

Kolping besichtigt Verwertungsfirma

Tirschenreuth. Was geschieht mit den Altkleidern, die kürzlich eingesammelt wurden? Die Verwertungsfirma Wittmann in Geisenhausen bietet einen Einblick in ihren Betrieb. Neben einer Filmvorführung ist auch eine Führung durch das Betriebsgelände beinhaltet. Termin ist Samstag, 26. September, Abfahrt voraussichtlich um 7.30 Uhr in Falkenberg. Anmeldungen hierzu bis zum 15. September bei Kolping-Bezirksvorsitzender Martina Mark, Telefon 0171/8535645.

Musik, Gespräche und Spaziergang

Tirschenreuth. Die evangelischen Stiftland-Gemeinden begehen ihren traditionellen Stiftlandtag am Sonntag, 20. September, in Tirschenreuth. Ab 8.45 Uhr gibt es den Begrüßungskaffee. Um 9.30 Uhr beginnt das Programm mit einer Andacht in der Erlöserkirche. Danach gibt es Interessengruppen für Musik, Gespräch, meditativer Spaziergang, Kirchenschmuck, Kinder und Jugend, die auch Teile des um 13 Uhr beginnenden Gottesdienstes erarbeiten.

Um 11.30 Uhr ist ein Mittagessen in den Gemeinderäumen geplant. Mitwirkende sind Pfarrer Ralph Knoblauch, Pfarrer Martin Schlenk und Diakon Fritz Lieb mit einem Team aus Ehrenamtlichen sowie der Stiftländer Posaunenchor.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.