Wirtshaus als Bühne

Die Theaterleute spielten sich beim Bahnhofsjubiläum in die Herzen der Besucher, nun treten sie wieder auf die Bühne: beim Wirtshaustheater.

Ein bunter Reigen aus Bühnenstück, lustigen Sketchen, Erzählungen und Zauberei erwartet die Gäste im Gasthof "Zehentbartl". Noch in bester Erinnerung ist das amüsante Stück, das der Theaterverein Wernberg-Köblitz im Sommer 2013 beim 150-jährigen Bestehen des Bahnhofs unter der Federführung von Helmut Rubenbauer von in Szene gesetzt hatte. Gasthaus, Bahnhof und die fauchende nostalgische Dampflok boten eine großartige Kulisse.

Nun zieht es die Theaterleute wieder in den Saal. Als Bühne dient der Gasthof "Zehentbartl" in Oberköblitz. Ein buntes Programm erwartet die Gäste am 21. November: lustige Sketche, das Theaterstück "Die Jagdvergab" oder "Das Wunder der heiligen Notburga" von Hannes Rupprecht. Erzählungen, Zauberei und Goethes Gedicht vom Zauberlehrling versprechen einen heiteren und kurzweiligen Theaterabend. An der Musik zwischen den Darbietungen wir derzeit noch gebastelt.

Die Zuschauer sitzen, wie im Wirtshaus üblich, an den Tischen, essen, trinken und amüsieren sich über die Darbietungen auf der Bühne.

Die Aufführung findet am Freitag, den 21. November, um 19 Uhr im Gasthof "Zehentbartl" in Oberköblitz statt. Einlass ist ab 18 Uhr. Zu zahlen sind nur Essen und Getränke, der Eintritt ist frei.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.