Wo man gern in die Röhre schaut

Der Generationenwechsel bei der Oberbibracher Feuerwehr läuft. Die Kinder des aktuellen Vorstands packen bereits mit an. Bild: edo

Gutes Essen, gute Musik: Das Erfolgsrezept beim Oberbibracher Backofenfest bleibt beinahe das alte. Allerdings kommen in diesem Jahr die Zutaten Humor und Spannung dazu.

Einen Grund mehr, das Wochenende nicht vorm Fernsehen zu verbringen, liefert die Feuerwehr von Freitag, 17., bis Sonntag, 19. Juli. Dann künden Rauchschwaden überm alten Schulhof vom Oberbibracher Backofenfest. Seit fast drei Jahrzehnten stellt die Feuerwehr das Sommerereignis auf die Beine, daran ändert der Generationenwechsel in der Führungsetage des größten Vereins im Ort nichts: "Wir wollen die Besucher nach allen Regeln der Kunst verwöhnen", verrät Vorstandsmitglied Martin Schmid.

Wein aus dem Rheinland

Dazu stehen Bier aus der Region und Wein aus dem Rheinland auf der Karte. Das kulinarische Highlight wird vor Ort produziert: Goldbraunes Brot gibt es pur oder mit Tomate-Mozzarella, Obatztn oder Schnittlauch. "Wir wollten mal was anderes bieten, als Steaks und Bratwürsten, die es überall gibt", erklärt Schmid. Gute Dienste leistet dabei der 1996 von der Feuerwehr erbaute Backofen. Das eingespielte Back-Team bereitet auch Pizza, Zwiebel- und Zuckerkuchen zu. Das Teigrezept hat die Wehr von der verstorbenen Else Schatz und Hermine Utner übernommen.

Auch das Vergnügungsprogramm hat es in sich. Am Freitag sind die Rock-Veteranen der "Downlookers" aus Grafenwöhr zu Gast. Kulinarisch steht Südeuropa im Mittelpunkt: Es gibt Pizza und Cocktails. Von Margarithas, Sours, Fizzes, Sex on the Beach, Touch Down oder Cuba Libre. Am Samstag erwartet die Besucher etwas Neues: Beim "Witze-Kontest" stellen sich Ulknudeln aus der Region dem Wettbewerb: Der Applaus des Publikums entscheidet über den Sieg. Die Band "Bieramisu" sorgt für Musik. Die drei Musiker beschreiben ihren Stil als "Handmade Franconian Music" und passen laut eigner Aussage zusammen "wie Arsch auf Eimer".

Backmeisterschaft

Am Sonntag lädt der neue Kommandant Martin Biersack höchstpersönlich zum verlängerten Frühschoppen, der am Nachmittag in ein Kaffee- und Kuchenbüfett übergeht. Auch hier ist die Messlatte hoch, das Angebot an Selbstgebackenem gilt als inoffizielle Dorfmeisterschaft im Backen.

Die kleinen Gäste können sich in der Hüpfburg austoben, eine Runde mit dem Feuerwehrauto drehen oder sich schminken lassen. Ab 17 Uhr heizt die "Eslarner Zoigl Blosn" ein. Böhmische Blasmusik im Stile von Ernst Mosch gibt dem Fest die Würze für den Endspurt. Ab 19 Uhr steigt die Spannung bei der Frage, wer den Hauptgewinn bei der Tombola abräumt. Ein kulinarischer Leckerbissen wartet mit Lucky's Steckerlfisch vom Grill. Trotz des Mammutprogramms ist Vorsitzendem Martin Kräml nicht bange, 130 Helfer sorgem dafür, dass alles klappt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oberbibrach (917)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.