"Woidboyz" auf dem Campingplatz
Kurz notiert

Eschenbach. Die Rußweiherstadt hat es wieder in eine Sendung des Bayerischen Fernsehens geschafft: Diesmal haben die "Woidboyz" Station gemacht. Ausgestrahlt wird die Folge von "Woidboyz on the Road: Per Anhalter durch Bayern" am Donnerstag, 20. August, um 17 Uhr.

Die "Woidboyz" sind per Anhalter, getrieben von Zufall und Spontanität, durch Bayern unterwegs. Die drei frech-charmanten Moderatoren Basti Kellermeier, Uli Nutz und Andi Weindl haben neben der Kamera nur ihre Offenheit und Freundlichkeit dabei, wenig Geld und einen kleinen Rucksack mit Brotzeit.

Im Mai und Juni waren sie dabei in der Oberpfalz: Folge vier ihrer Reise-Reportage führt von Parsberg nach Hohenfels, Weiden und Eschenbach, wo Dauercamper Ewald aus Oberasbach von seiner Bierfahrer-Karriere bei Tucher in Nürnberg erzählt.

Brand im Zeichen des Schafs

Brand. Das Schaffest kehrt zurück: Am Sonntag, 20. September, von 10 bis 17 Uhr wird in der Ortsmitte auf besonders Weise Erntedank gefeiert. Auch Kunsthandwerk-Liebhaber werden auf ihre Kosten kommen.

70 Anbieter erwarten die Organisatoren beim Markt. Der Brander Fichtelgebirgsverein verspricht einen breiten Querschnitt an Produkten aus Betrieben und von Hobbyerzeugern der Region: Fleisch und Feldfrüchte aus Biobetrieben bis zu direkt verarbeiteten Produkten aus Wolle, Getreide und Kräutern. Geplant ist eine Hüte-Vorführungen mit einem Border-Collie im Schafgehege. Anziehungspunkt für Familien werden Streichelzoo, Karussell und viele Mitmachmöglichkeiten sein.

Einige Neuerungen bringt auch das Essensangebot. So lange der Vorrat reicht gibt es Spezialitäten vom Schaf: Lamm-Eintopf, Lamm-Geschnetzeltes, Schafbratwürste und Lamm-Hackbällchen. Erstmals vertreten ist asiatische und vegetarische Küche der Fuhrmannsreuther Dorfschenke, dazu kommen Kuchenbüfett, Crepes, Steaks und Bratwürste, Fischgerichte vom Fischerclub Ebnath, Kaninchenspezialitäten der Kleintierzüchter Kulmain und Kräuterhäppchen der Nagler Kräuterfrauen.

Für das Schaffest wird die Ortsdurchfahrt aus Richtung Wunsiedel gesperrt, so dass größere befestigte Flächen zur Verfügung stehen. Damit verbunden ist die Ausweisung von Großparkplätzen an den Ortsrändern die Einrichtung von Halteverboten in der Ortsdurchfahrt Brand. Besucher können sich vorab durch Flyer oder unter www.fgv-brand.de/schaffest informieren.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.