Wolfgangsmedaille für Weltchristen
Leute

Tirschenreuth. Eine Dankvesper anlässlich seiner Bischofsweihe vor zwei Jahren feierte Bischof Rudolf Voderholzer mit zahlreichen Gläubigen im Regensburger Dom. Bei einem Festakt im Kolpinghaus wurden fünf Priester mit dem Titel eines "Bischöflich Geistlichen Rates" ausgezeichnet. Sechs Frauen und fünf Männern erhielten die St. Wolfgangs-Verdienstmedaille. Diese höchste Auszeichnung des Bischofs an Weltchristen, wie Bischof Rudolf die Laien in der Kirche zu nennen pflegt, wurde 1973 von Bischof Rudolf Graber im Andenken an den Bistumspatron St. Wolfgang gestiftet und ehrt besondere Verdienste. Darunter auch Adelheid Freifrau von Gemmingen-Hornberg, die Präsidentin der "Deutschen Hospitalité Notre Dame de Lourdes". Der gemeinnützige Verein vermittelt ehrenamtliche Helfer, die in Lourdes die Pilger empfangen, besonders die kranken und behinderten, und sie bei der Wallfahrt begleiten.

Tipps und Termine Wahlen bei den Jungbauern

Tirschenreuth.Die Jungbauernschaft Tirschenreuth lädt ihre Mitglieder und solche, die es werden wollen, zur Jahreshauptversammlung nach Kondrau ein. Das Treffen im "Kondrauer Hof" am Mittwoch, 28. Januar, beginnt um 20 Uhr. Dabei stehen Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Außerdem ist ein Vortrag über Hybrid-Gerste vorgesehen. Für eine Brotzeit ist gesorgt.

Polizeibericht Plötzlicher Gedächtnisverlust

Waldsassen. Der Mann, den Fahnder der Bundespolizei Bärnau in Waldsassen kontrollierten, war in Polizeikreisen kein Unbekannter. Wegen Körperverletzung und Betrug besaß der 38-Jährige bereits einige Einträge im Fahndungssystem. In seinem Fahrzeug entdeckten die Bundespolizisten unter der Fußmatte zwei Schlagringe. Auf Vorhalt gab der Baden-Württemberger zunächst zu, die beiden Waffen auf einem Asiamarkt in Tschechien erworben zu haben. Im Laufe der Befragung ließ jedoch sein Gedächtnis rapide nach. Zum Schluss konnte er sich nicht mehr an die Herkunft der Schlagringe erinnern. Diese partielle Amnesie half ihm jedoch wenig. Die Bundespolizei beschlagnahmte die Waffen und zeigte den Mann, der bei einer Sicherheitsfirma arbeitet, wegen Verstößen gegen das Waffengesetz an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.