Wünsche und Anregungen

Die Bürger konnten in der Informations- und Ideenwerkstatt ihre Anmerkung auf Plakaten zu unterschiedlichen Handlungsfeldern notieren. Es wurde gefragt, was besonders gut gefällt und wo es Handlungsbedarf gebe.

Das breitgefächerte Bildungsangebot mit Krippen, Hort, Kindergärten, Schulen und Nachmittagsbetreuung, Kultur- und Theaterveranstaltungen, vor allem in der Friedrichsburg, sowie die authentische und attraktive Altstadt mit historischem Charakter kommen besonders gut in der Bevölkerung an. Dagegen würden sich die Teilnehmer ein zusätzliches Café wünschen und mehr Freiluftgastronomie in der Altstadt.

Geäußert wurde auch der Wunsch nach einer Verbesserung der medizinischen Versorgung durch mehr Fachärzte. Aber auch die Schließung von Baulücken innerhalb des Stadtgebiets war ein großes Anliegen. Als wichtigste Zukunftsaufgabe der Stadt wurden Wirtschaft, Gewerbe, Gastronomie und Dienstleistung genannt.

Bürgermeister Andreas Wutzlhofer wird nun bei den Bürgerversammlungen in dieser Woche Zettel verteilen, auf denen die Einwohner ihre Wünsche vorbringen und sich für den Workshop im Oktober anmelden können.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.