Würzburg.
Würzburg vorzeitig Amateurmeister

Der FC Würzburger Kickers hat sich am 29. Spieltag der Regionalliga Bayern vorzeitig die bayerische Amateurmeisterschaft gesichert. Die Mannschaft von Trainer Bernd Hollerbach setzte sich im direkten Duell mit 2:1 gegen den Titelverteidiger FV Illertissen durch, der die Unterfranken an den verbleibenden Spieltagen nicht mehr einholen kann. Als beste bayerische Amateurmannschaft stehen die Würzburger Kickers damit abermals in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals - dort warten ein Duell gegen eine Mannschaft aus der 1. oder 2. Bundesliga und Einnahmen in Höhe von rund 140 000 Euro aus den Fernsehgeldern.

Am Mittwoch, 22. April, um 19 Uhr treten die Würzburger im Halbfinale des BFV-Verbandspokales bei der SpVgg SV Weiden an. Ob sich der Bayernligist Hoffnungen machen kann, dass die Gäste aufgrund der bereits vollzogenen DFB-Pokal-Qualifikation mit angezogener Handbremse spielen werden, muss sich zeigen.

"Der vorzeitige Gewinn der Amateurmeisterschaft und die damit verbundene Qualifikation für die erste Hauptrunde im DFB-Pokal zeigen, dass auch der Traum von der 3. Liga wahr werden kann. Vielleicht sogar früher als erwartet", erklärt Verbands-Spielleiter Josef Janker, der den Würzburgern im Namen des Bayerischen Fußball-Verbandes gratulierte.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.