Wunsiedel.
HSG-Alltag nach Handballfest

(len) Nach dem berauschenden Handballfest zuletzt in der renovierten Schulsporthalle in Wunsiedel, als die Herren der HSG Fichtelgebirge zur Einweihung des Handballfeldes gegen den Erstligisten HC Erlangen spielten, steht am Wochenende der ganz normale Handball-Alltag auf dem Programm.

Am zurückliegenden Samstag hätte die Herrenmannschaft der SpVgg Altenerding bei der HSG Fichtelgebirge auflaufen müssen. Wegen einer Vielzahl von Erkrankungen mussten die Oberbayern diese Landesligapartie absagen. Zum jetzigen Zeitpunkt steht eine X:0 Wertung zugunsten der HSG Fichtelgebirge im Raum.

Am Samstag (20 Uhr) tritt das Herrenteam der HSG beim Drittletzten HG Ansbach an. Die Mittelfranken brauchen somit jeden Punkt, um den Anschluss ans Mittelfeld nicht zu verlieren. In der Vorrunde konnte sich die HSG mit 29:25 durchsetzen.

Die HSG-Damen gastieren am Sonntag (14.30 Uhr) in der Bayernliga beim heimstarken TS Herzogenaurach. Keine einfache Aufgabe für die Schützlinge von Coach Markus Depolt, die sich in der Vorrunde, trotz Führung, am Ende mit einem 22:22 zufrieden geben mussten. Jeder weiß, dass die HSG-Damen oftmals eine launische Diva sind und in ihrer Leistungskurve immer wieder Hochs und Tiefs einbauen. Sieht man den Trainingseifer an, so müsste in Herzogenaurach durchaus etwas Zählbares zu holen sein.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.