Zahl der Geburten halbiert

Im statistischen Überblick berichtete Bürgermeister Heinz Lorenz von einer Korrektur der Einwohnerstatistik. Die Zahl der Bürger sank gegenüber 2013 um 34 auf 2102. Die Erstwohnsitze erhöhten sich um 8 auf 1863, die Zweitwohnsitze verminderten sich um 42 auf 239. Grund dafür war, dass viele Besitzer von Ferienwohnungen diese in den vergangenen Jahren verkauften hatten. Sie gingen davon aus, gleichzeitig mit ihrem Zweitwohnsitz abgemeldet zu werden. Dies wurde nun bereinigt.

Nach dem Babyboom von 2013 mit 22 neuen Erdenbürgern verzeichnete das Standesamt 2014 nur 10 Geburten. Ihnen standen 13 Sterbefälle (25) gegenüber. 6 Ehen (11) wurden geschlossen.

Wie der Rathauschef weiter berichtete, ist die Generalsanierung der Schule und Mehrzweckhalle bis auf kleine Restarbeiten abgeschlossen. Eine fast 100-prozentige Auslastung verzeichnet zwischenzeitlich die Turnhalle. Zu Ende gebracht werden konnte der Neubau des Ahornberger Hochbehälters. Die Schlussrechnung wird in den nächsten Tagen erwartet. Der Hochbehälter in Plößberg wurde auf eine digitale Steuerung umgerüstet.

Erledigt ist zudem die Dorferneuerung beim Friedhof. Allerdings wirft die gewünschte Befestigung des Parkplatzes ein kleines Problem auf. Sie würde eine Veränderung der Maßnahme darstellen und zur Rückforderung von 500 Euro an Zuschüssen führen. Probleme sah Lorenz in den nahe an den Straßenkörper gepflanzten Bäumen. "Sie werden in zehn Jahren Probleme machen."

Nach einem Winter mit null Betriebstagen des Skilifts Tannenberg erhofft sich das Gemeindeoberhaupt eine bessere Saison mit jeder Menge Schnee. Wunsch ist es, den vom Förderverein Tannenberg 2011 gebauten Fanpark eröffnen zu können. (bkr)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.