Zahlen des Haushaltsplans 2015 im Vergleich zu 2014

Das Gesamtvolumen des Haushalts beläuft sich auf 6,447 Millionen Euro: Der Verwaltungshaushalt schließt mit 5,127 Millionen Euro, der Vermögenshaushalt mit 1,320 Millionen Euro. Das Haushaltsvolumen des Verwaltungshaushalts ist um 4,05 Prozent höher als im Vorjahr. Der größte Einnahmeposten- fast ein Drittel - ist der Gemeindeanteil an der Einkommenssteuer mit 1,547 Millionen Euro (2014: 1,451 Millionen Euro), gefolgt von den übrigen Steuereinnahmen mit 785 000 Euro (2014: 652 000 Euro), den Schlüsselzuweisungen mit 700 000 Euro (2014: 857 000 Euro) sowie Gebühren und Abgaben mit 579 000 Euro (2014: 539 000 Euro). Der dickste Brocken bei den Ausgaben liegt in der Kreisumlage - nämlich bei 1,239 Millionen Euro (2014: 1,110 Millionen Euro). Ebenfalls beträchtlich sind die Personalausgaben mit 716 000 Euro (2014: 769 000 Euro), Zuweisungen an Verbände und Kitas mit 652 000 Euro (2014: 519 000 Euro) sowie weitere Umlagen mit 412 000 Euro (2014: 410 000 Euro). Die Zuführung zum Vermögenshaushalt liegt bei 136 000 Euro (2014: 142 000 Euro).

Die Investitionsschwerpunkte sind mit 210 000 Euro der Grunderwerb Weiherwiesen, mit 100 000 Euro der Breitbandausbau, das Multifunktionsgebäude Altzirkendorf mit 85 000 Euro, mit 80 000 Euro das Rückhaltebecken Sandbrunnen, mit 71 000 Euro das Regenrückhaltebecken Altzirkendorf, mit 65 000 Euro der Abriss Elisabethenheim.

Um die Projekte zu finanzieren, muss auch eine Rücklagenentnahme in Höhe von 645 000 Euro erfolgen. Neue Schulden sind nicht geplant, vielmehr soll der Schuldenstand zum Jahresende von 142 000 Euro auf 50 000 Euro sinken. Zum Jahresende wird voraussichtlich ein Rücklagenstand von 652 000 Euro erreicht. (stg)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.