Zahlreiche Vereine loben Albert Mark zum Jubeltag für sein langjähriges Engagement
"Mädchen für alles" feiert 75.

Gefragt nach dem Leben des Jubilars, überboten sich die zahlreichen Gratulanten am Tisch gleichsam an Lobeshymnen. "Der Albert war und ist das Mädchen für alles - und zwar in allen Vereinen", brachte es Ernst Schönberger auf den Punkt.

Als langjähriger Freund und Weggefährte weiß er, wovon er spricht. Im Namen der Stammtischfreunde gratulierte er Albert Mark deswegen zum 75. Geburtstag. Diese gesellige Vereinigung, die sich jeden Sonntag im Gasthaus "Zum Waldnaabtal" trifft, hoben die beiden gemeinsam mit weiteren Freunden bereits vor 44 Jahren aus der Taufe.

Auch die Geburtswehen der DJK Neuhaus 1964 und die Neuformierung des CSU-Ortsverbandes 1971 begleitete der Jubilar als Gründungsmitglied. CSU-Ortsvorsitzender Thomas Wilhelm lobte Marks jahrelanges Engagement in der Vorstandschaft der politischen Vereinigung. Andreas Schieder, zweiter Vorsitzender der DJK Neuhaus, überbrachte die besten Glückwünsche der Sportskameraden. Aktiver Sportler, so Albert Mark schmunzelnd, sei er zwar nie gewesen, allerdings hätte ihm die Arbeit als Platzkassier bei Heimspielen der ersten Mannschaft immer viel Freude bereitet. Überdies bezeugten die Anwesenden, dass der "Petersimmer", wie der Jubilar mit Hausnamen heißt, bei der DJK immer zur Stelle ist, wenn Not an Mann war. Gleiches bestätigten auch der Kommandant Andreas Bogner und die Vorstandschaft der Freiwilligen Feuerwehr.

Die bereits seit fünf Jahren bestehende Ehrenmitgliedschaft zeugt zudem vom überaus eifrigen Engagement des Jubilars als langjähriger Kassier und Löschmeister. "Wenn man ihn braucht, dann ist er zur Stelle", so die einhellige Meinung aller Anwesenden. Sei es das Holen des Tannengrüns für den Maibaumkranz oder die Unterstützung beim Zoiglbrauen, der agile Junggeselle hilft auch heute noch, wo immer er kann. Nicht selten sieht man ihn auf seinem Traktor geschäftig durch den Ort fahren.

Beim Männergesangverein Harmonie gilt der Jubilar außerdem als aktivstes Mitglied aller Zeiten. Selten versäumt Albert Mark, der im Chor das Amt des Tafelmeisters innehat, eine Singstunde. Dirigent Stefan Schricker und Vorsitzender Siegfried Windschiegl lobten das Geburtstagskind daher für sein über 50 Jahre währendes Durchhaltevermögen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neuhaus (1344)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.