Zehn Siege für TG-Mädchen

Die Turnerinnen der TG Tirschenreuth sahnten beim Top-Ten-Cup wieder einmal richtig ab. Am Sonntag in Hirschau landeten sie zehn Mal auf dem ersten Platz. Nadine Rahm (Bild) erzielte am Balken mit 17,625 Punkten die beste Leistung des Tages. Bild: Gebert

Die Mädchen der TG Tirschenreuth unter-mauerten beim Top-Ten-Cup in Hirschau wieder einmal ihre Vormachtstellung im Turngau Oberpfalz Nord. Von den 23 Titeln gingen 10 an die Kreisstädter, die mit Nadine Rahm auch die beste Einzelturnerin stellten.

Hirschau. (hä) Der Top-Ten-Cup des Turngaus Nordoberpfalz wurde am Sonntag in Hirschau ausgetragen. Sieben Vereine schickten ihre Turnerinnen, die sich in den vier Disziplinen Sprung, Stufenbarren, Balken und Boden qualifiziert hatten und ihre Meister ermittelten. Diesmal war nicht die Gesamtwertung an den vier Geräten entscheidend, jede Turnerin konnte an ihrem Lieblingsgerät ihr Können unter Beweis stellen. Es waren 182 Starts zu verzeichnen, die Wertung erfolgte nach P-Stufen, der Jahrgang war nicht entscheidend. In jeder Wertungsstufe konnten sich bis zu zehn Turnerinnen qualifizieren.

Die TG Tirschenreuth war mit der zahlenmäßig größten Mannschaft nach Hirschau gereist. Erwartungsgemäß stellten die Kreisstädter auch das mit Abstand erfolgreichste Team. Insgesamt waren 23 erste Plätze zu vergeben, die TG-Mädchen holten sich davon 10. Der TSV Erbendorf und Gastgeber TuS Hirschau landeten jeweils viermal auf dem Treppchen ganz oben. Drei erste Ränge sicherte sich der TuS Rosenberg. Der ATSV Tirschenreuth und der TV Amberg gewannen je einmal.

Nadine Rahm die Beste

Nadine Rahm von der TG Tirschenreuth war mit zwei ersten und zwei zweiten Plätzen die erfolgreichste Turnerin in Hirschau. In ihrer Spezial-Disziplin, dem Balken, war sie wieder einmal unschlagbar. Auf dem zehn Zentimeter breiten Turngerät erzielte sie mit 17,625 Punkten die beste Leistung des Tages. Einen weiteren ersten Rang gab es für sie bei der P8 am Boden. Mit den zweiten Plätzen beim Sprung und am Stufenbarren rundete sie ihre hervorragenden Leistungen ab.

Mit zwei ersten Plätzen warteten auch Anja Zinkl von der TG Tirschenreuth (Sprung und Stufenbarren), Antonia Roll vom TuS Rosenberg (Sprung und Stufenbarren) sowie Iris Purucker vom TSV Erbendorf (Stufenbarren und Balken) auf. Die zweitbeste Einzelleistung des Tages hinter Nadine Rahm erzielte Cielo Abenoja vom TuS Hirschau am Boden (P9) mit 17,567 Punkten.

32 Podestplätze für TG

Wenn man eine inoffizielle Teamwertung mit den Plätzen eins bis drei erstellt, kommt die turnerische Überlegenheit der TG Tirschenreuth so richtig zur Geltung. Die Bilanz weist 10 erste, 13 zweite und 9 dritte Ränge (32 Podestplätze) von 68 möglichen Platzierungen aus. Auf Platz zwei folgt der TuS Hirschau (4/2/5) vor dem TSV Erbendorf (4/2/3). Das Ergebnis für den TuS Rosenberg lautete 3/1/1, für den TV Amberg 1/2/3, für den ATSV Tirschenreuth 1/1/0 und den TV Sulzbach 0/2/1.

Medaillen für alle

Die Wettkampfleitung hatte die Fachwartin für das Gerätturnen, Julia Ritter aus Tirschenreuth. Die Mädchen auf den Plätzen eins bis drei erhielten Pokale, alle Teilnehmerinnen zudem Medaillen und Urkunden. Vor Ort war bei der Begrüßung und bei den Siegerehrungen auch der stellvertretende Gauvorsitzende Bernd Rose aus Erbendorf.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.