Zeitungsausträgerin Marianne Winklmann feiert 70.
Enkel der ganze Stolz

Sogar an ihrem 70. Geburtstag stand Marianne Winklmann um 3 Uhr auf, um den "Neuen Tag" pünktlich zu den Lesern im Dorf zu bringen. Seit 41 Jahren kommt sie ununterbrochen und zu jeder Jahreszeit pflichtbewusst diesem Dienst nach.

Vor allem die morgendliche Stimmung in der Natur will sie nicht missen. "Das ist schon was ganz besonderes, wenn ein neuer Morgen erwacht." Vier Wochen nach dem halbrunden Geburtstag ihres Ehemanns Franz feierte die gebürtige Kößingerin ihr Jubelfest.

Dass Winklmann eine absolute Blumenliebhaberin ist, war unschwer zu erkennen. Auf dem eigens dafür aufgestellten Gabentisch blühten die unterschiedlichsten Blumensorten und bestimmten das farbenfrohe Bild. Gegenüber des heutigen Anwesens wuchs die Jubilarin als Marianne Lehner mit sechs Geschwistern auf. Beruflich war sie nach der Schulzeit im Haushalt, später bei der Porzellanfirma Seltmann und in der Hosenfabrik Schönberger in Vohenstrauß tätig.

Am 25. November 1967 heiratete sie ihren Nachbarn Franz Winklmann in der Böhmischbrucker Pfarrkirche. Sohn Martin und Tochter Monika komplettierten die Familie. Stolz sind die Großeltern auf den bisher einzigen Enkel, den 18 Monate alten Vincent. An der Geburtstagstafel erheiterte er mit seiner ansteckenden Fröhlichkeit die Gäste.

Nachdem sich Winklmann seit Jahrzehnten an der Seite ihres Ehemanns um die Kößinger Dorfkirche kümmert, gehörten natürlich Dekan Alexander Hösl und Vertreter der kirchlichen Gremien zu den vielen Gratulanten. Für all die vielen Dienste sagte der Geistliche ein herzliches "Vergelt's Gott".
Weitere Beiträge zu den Themen: Kößing (19)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.