Zelt mit Aussicht

Mit vereinten Kräften wird der Kirwabaum in die Senkrechte gebracht. Drei Tage feiert die Landgrafenstadt Kirchweih. Archivbild: hm

Drei Tage feiert Pfreimd Kirchweih - mit Tradition und Festlaune. Doch heuer dürfen die Gäste gespannt sein: Der Kirwaverein wartet mit einem Novum auf.

Pfreimd. (hm) Das Münchner Oktoberfest im Kleinformat? Als Attraktion stellt der Kirwaverein diesmal ein Zelt mit Empore auf. Wer will, kann das Spektakel im Zelt dann auch mit Blick von oben genießen. "Das gab es im Landkreis noch nie", lacht Vorsitzender Florian Reger.

Das Fest geht auf die Weihe der barocken Stadtpfarrkirche "Mariä Himmelfahrt" am Michaelitag des Jahres 1685 durch den Weihbischof von Regensburg zurück. Zum Kirchweihjahrmarkt am Sonntag werden wieder zahlreiche Fieranten mit einem vielfältigen Warensortiment erwartet. Die Geschäfte sind nachmittags geöffnet und auf dem Volksfestplatz gibt es beim Flohmarkt wieder Trödel jeglicher Art. Die Wirte bieten in den Gasthäusern unterhaltsame Kirchweihmusik und Kirwa-Schmankerln. Das Kirchweihtreiben setzt sich am Montagnachmittag auf dem Marktplatz fort. Für die Kleinen dreht das Karussell seine Runden, und der Kirwa-Verein sorgt ab 15 Uhr mit dem 11. Pfreimder Kirwa-Wettkampf für Unterhaltung.

Auch heuer bestimmt der Kirwaverein maßgeblich das Kirchweihgeschehen an allen drei Tagen. Die Aktivitäten nehmen ihren Anfang mit dem Aufstellen des "Kirwabaumes" am Samstag ab 16 Uhr auf dem Marktplatz. Hierzu sorgt die Stadtkapelle für die musikalische Unterhaltung. Ab 20 Uhr heizt die Band "Wöidarawöll" im Festzelt die Stimmung an. Am Sonntag wirken die Mitglieder des Vereins am Festgottesdienst um 10.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche aktiv mit. Das Kirchweihgeschehen auf dem Marktplatz bereichert ab 14.30 Uhr das Austanzen des Kirchweihbaumes. Die Kirwa-Paare haben etliche Tänze einstudiert. Anschließend gibt es im Festzelt Kaffee und Kuchen bei musikalischer Unterhaltung durch die Kapelle "Bayrisch Blech".

Ab 19 Uhr sind alle eingeladen zum Stimmungsabend mit dem "Horrido Express" im Festzelt am Volksfestplatz. Als Stargast konnte auch das Helene-Fischer-Double "Viktoria" gewonnen werden.

Das Programm setzt sich am Kirchweihmontag fort. So steigt ab 15 Uhr auf dem Marktplatz (bei schlechtem Wetter im Zelt) der elfte "Pfreimder Kirwa-Wettkampf", bei dem die Teilnehmer bei verschiedenen Wettkämpfen ihre Geschicklichkeit und Kräfte messen können. Ab 20 Uhr bringen die "Stoapfälzer Spitzbuam" das Festzelt zum Kochen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8407)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.