Zen-buddhistischer Verein zu Besuch in Kaltenbrunn
"Om" im Jugendhaus

Mitglieder des zen-buddhistischen Vereins Zen-Sangha Genjoan aus vier Ländern schätzen die Vorzüge des Jugendhauses Kaltenbrunn. Bild: bk
Eine Woche lang meditierte, betete und kochte die internationale Gruppe im Jugendhaus. Die Mitglieder des zen-buddhistischen Vereins Zen-Sangha Genjoan kommen aus Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Berlin, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Bayern.

Unter der Leitung von Zen-Lehrerin Corinne Frottier treffen sich die Mitglieder regelmäßig zu intensiven Meditationstagen. "Bei uns sind Angehörige jeder Religionsgemeinschaft willkommen, auch wenn Gebete und Fürbitten der japanischen zen-buddhistischen Tradition entnommen sind", klärte Frottier auf.

Die Gruppe habe das Jugendhaus in den letzten fünf Jahren kennen und lieben gelernt. "Für die Pfingstwoche 2016 haben wir uns schon angemeldet", betonte die Zen-Lehrerin. Sollte das Haus bis dahin schließen, sei das sehr bedauerlich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.