Zessau.
Polizeibericht Schwerverletzter bei Autounfall

(sib) Ein 51-Jähriger aus dem Landkreis Cham erlitt am Montag bei einem Verkehrsunfall auf Höhe Zessau schwere Beinverletzungen. Ein 24-Jähriger war gegen 14.40 Uhr von Zessau in Richtung Weihersberg unterwegs und geriet auf die Gegenfahrbahn. Beim Zusammenstoß mit dem Auto des 51-Jährigen entstand an beiden Fahrzeugen ein Schaden von rund 65 000 Euro. Die Kreisstraße NEW 5 war kurzzeitig komplett gesperrt.

Der Pressather kam mit seinem Daimler Chrysler bei regennasser Fahrbahn von der Straße ab und touchierte anschließend einen entgegenkommenden Daimler an der Fahrerseite sowie dessen Anhänger. Das drückte den Anhänger aufs Bankett, wo er mehrere Leitpfosten und ein Verkehrszeichen überfuhr. Der Pressather kam schließlich auf der Fahrbahn zum stehen.

Der Daimler wurde an der Fahrerseite stark deformiert und eingedrückt. Der aus dem Landkreis Cham stammende Mann zog sich einen offenen Schien- und Wadenbeinbruch und Oberschenkelbruch zu, konnte sich aber selbst aus dem Auto befreien. Das Rote Kreuz brachte ihn ins Klinikum Weiden. An seinem Auto entstand ein Schaden von circa 60 000 Euro. Am Auto des Pressathers entstand Totalschaden von 5000 Euro. Die Kreisstraße NEW 5 war zur Unfallaufnahme komplett gesperrt. Die Feuerwehr Zessau/Weihersberg leitete den Verkehr derweil um.

Tipps und Termine Noch ein Sommerkonzert

Speinshart. (lfp) Zu einem zusätzlichen Konzert der Speinsharter Sommerkonzerte lädt das Kloster heute, Mittwoch, 19. August, um 19 Uhr ein. Sommerliche Abendmusiken mit dem Streicherensemble des 65. Festival junger Künstler Bayreuth stehen auf dem Programm. Derzeit proben die jungen Musiker noch für dieses Konzert in einem Workshop. Er wird von Clare Thompson geleitet.

Das Konzert findet voraussichtlich in der Klosterkirche statt. Der Eintritt zum Konzert ist frei. Um eine Spende wird gebeten. Der Erlös der Speinsharter Sommerkonzerte ist für die Sanierung der Klosteranlage Speinshart.

Vogelparadies Rußweiher

Eschenbach. Die Eschenbacher Weiherkette ist aufgrund der Vielfalt dort vorkommender Arten als größtes Vogelschutzgebiet der nördlichen Oberpfalz ausgewiesen. Bei einer Führung des Geoparks und des Naturparks Nördlicher Oberpfälzer Wald am Sonntag, 23. August, wirft Geoparkranger und Naturkenner Raimund Röttenbacher einen Blick auf die ökologische Bedeutung dieser im Mittelalter künstlich angelegten Weiher und auf deren Tier- und Pflanzenwelt.

Treffpunkt ist um 14 Uhr am Parkplatz Großer Rußweiher, etwa 100 Meter nach Großkotzenreuth in Richtung Creußen bei Eschenbach. Dauer rund drei Stunden, Gebühr vier Euro. Weitere Informationen bei der Geschäftsstelle des Geoparks, Telefon 09602/9398166, oder im Internet auf www.geopark-bayern.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.