Zeugensuche nach Schulwegunfall
Polizeibericht

Speichersdorf/Windischenlaibach. (hek) Leichte Verletzungen zog sich am Freitag gegen 12.25 Uhr eine Speichersdorfer Schülerin auf dem Nachhauseweg zu. Nach Polizeiangaben hielt der Schulbus an der Haltestelle in der Ortsdurchfahrt von Windischenlaibach an, um die Schüler aussteigen zu lassen. Während er wieder in Richtung Creußen anfuhr, querte am Ende des Busses die siebenjährige Schülerin die Fahrbahn und stürzte.

Der Lenkerin eines silberfarbenen Autos, die den anfahrenden Schulbus im Gegenverkehr passieren wollte, gelang es, ihr Fahrzeug sofort bis zum Stillstand abzubremsen. Die Siebenjährige prallte beim Hinfallen mit der Stirn gegen das linke Vorderrad des Pkw und zog sich eine leichte Kopfprellung zu. Auch der nachfolgende Fahrer eines schwarzen Autos konnte seinen Wagen noch rechtzeitig vor dem auf der Straße liegenden Kind anhalten. Zur Klärung des Unfallhergangs sucht die Polizei die Fahrerin des silberfarbenen Wagens und den Fahrer des schwarzen Pkw als Zeugen. Hinweise an die PI Bayreuth-Land, Telefon 0921/506-2230.

Im Blickpunkt 400-Euro-Spende für Hochwasseropfer

Kirchenthumbach. (lep) Im Mai vergangenen Jahres suchte ein verheerendes Hochwasser vor allem Bosnien und Serbien heim. 30 Prozent der Gesamtfläche Bosniens und ein Viertel der Bevölkerung waren betroffen. 250 Schulen, Krankenhäuser und andere öffentliche Einrichtungen sind seitdem teilweise oder ganz beschädigt. Erdrutsche haben zahlreiche Minenfelder verschoben, was für die Bevölkerung eine große Gefahr darstellt. Ohne Hilfe können die Betroffenen die Schäden nicht schultern, liegt doch die Arbeitslosigkeit bei 44,5 Prozent. In einem Aufruf bat die Aktion "Für das Leben und die Hoffnung", die seit dem Krieg dorthin immer wieder Hilfstransporte schickt, den Flutopfern zu helfen. Die ÖDP-Kreistagsfraktion verzichtete auf ihr Sitzungsgeld im Dezember, der ÖDP-Kreisverband rundete auf, so dass insgesamt 400 Euro an Hans Karl für die betroffenen Menschen in Bosnien übergeben werden konnten. Karl bedankte sich herzlich für die Hilfe und freute sich, dass die ÖDP auch die Unterstützung kleinerer Hilfsorganisationen für wertvoll ansieht.

Einkehrtag

Speinshart. Das Apostolische Schreiben "Freude am Evangelium" von Papst Franziskus ist das Thema eines Einkehrtags der Landvolkbewegung am Samstag, 31. Januar, im Kloster Speinshart. Anmeldung E-Mail pforte@kloster-speinshart.de, oder Georg Rinnagl, Telefon 09647/357.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hochwasser (3437)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.