Zeulenreuther Männerwirtschaft

Alle Zeulenreuther, die es noch nicht wussten, erfuhren es dann ab Donnerstagabend: Die Kirwaburschen fuhren durch den Ort und verkündeten, dass die Kirwa ausgebrochen ist. Bild: hia

Gutes Essen ohne Frauen. Die Zeulenreuther Kirchweih bewies, dass eine Kirwa auch ohne Kirwamädchen funktionieren kann - nicht aber ohne die Rezepte der Kirwamütter.

So stimmungsvoll die 14 Kirwaburschen ihre Zeulenreuther Kirwa ausgegraben hatten, so ging sie am Montagabend nach vier Tagen wieder zu Ende.

Seit über 20 Jahren feiert die Dorfgemeinschaft unter Federführung der Feuerwehr in der Dorfmitte. Auch dieses Mal machte die Kirchweih ihrem Ruf alle Ehre: bestes Essen nach Hausfrauenart, dazu Stimmung mit guter Musik.

Zum fünften Mal eröffneten die Kirwaburschen mit dem Ausgraben der Kirchweih das Fest . Was fehlte waren die Kirwamädels. Frauen sind in ihrer Altersklasse im Ort unterrepräsentiert und die verbliebenen Mädchen mussten sich alle entschuldigen. Erstmals waren die Burschen vor dem Kirwaausgraben auf einem Bruckwagen durch die Straßen gezogen.

Dabei waren die Jungs und viele Helfer um Feuerwehrchefin Sabine Jauernig schon seit den frühen Morgenstunden am Arbeiten um für hausgemachte Speisen zu sorgen. Kein Wunder, dass Sulzen und Krenfleisch am Freitagabend wegging wie die warmen Semmeln. Am Braten-Sonntag und Haxen-Montag war es nicht anders. Das Küchenpersonal und die Bedienungen hatten Höchstleistungen zu erbringen.

Die Plankenfelser "3 Fregga" sorgten dazu am Freitag und das Trio "Saggradi" am Samstag für Stimmungsmusik. Nach dem Wochenende wurde am späten Montagnachmittag die Kirwa zur Ruhe gebetet. In einer feierlichen Zeremonie vergruben die Burschen am Eingang des Festgeländes Hochprozentiges und errichteten darüber ein Kreuz mit der Aufschrift "Ruhe in Frieden".
Weitere Beiträge zu den Themen: Zeulenreuth (62)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.