ZF-Azubis liefern ausgezeichnete Leistungen ab - Andreas Bauer mit Traumnote 1,0
Jahrgangsbester bekommt Staatspreis

Das Technologieunternehmen ZF ehrte 18 Auszubildende des Abschlussjahrgangs. Dr. Günther Seitz, Leiter Controlling, Finanzen, IT und Personal des ZF-Geschäftsfelds Elektronische Systeme, überreichte die Facharbeiterbriefe und ehrte die drei Besten des Jahrgangs für ihre Leistungen: Verfahrensmechaniker Andreas Bauer und die beiden Industriekauffrauen Julia Büttner und Sandra Überacker. Andreas Bauer beendete die Berufsschule mit der Traumnote 1,0 und erhielt den Staatspreis als Abschlussbester in der Berufsgruppe Verfahrensmechanik im Landkreis Hof.

Ebenfalls besonders gewürdigt wurden die Leistungen von Julia Büttner und Sandra Übelacker, die sich beide mit einem Notendurchschnitt von 1,5 als beste Industriekauffrauen ihres Jahrgangs an der Berufsschule Bayreuth auszeichneten. Diese drei überdurchschnittlich guten Leistungen trugen dazu bei, dass die Auszubildenden über alle Berufe hinweg einen Notendurchschnitt von 1,8 erzielten.

Josef Rothenburg, ZF-Ausbildungsleiter für den gewerblich-technischen Zweig, kommentierte: "Unsere Ausbildung ist sehr anspruchsvoll, weil wir unsere ausgezeichnete Produktionsqualität weiter steigern wollen. Der gesamte Abschlussjahrgang unserer Auszubildenden war dieses Jahr erneut sehr engagiert, das zeigt auch der gute Notendurchschnitt. Wir sind stolz auf unsere Absolventen."

Seit vielen Jahren erzielt der jeweilige Abschlussjahrgang der Auszubildenden des Technologieunternehmens Abschlussnoten mit einer Eins vor dem Komma. Alle Absolventen wurden übernommen oder sind bereits in einer Weiterbildungsmaßnahme tätig.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9490)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.