Zieht sich Erding zurück?

Die Blue Devils Weiden (David Pojkar, links, und Marius Pöpel, rechts) und der EV Füssen (Hubert Schöpf, Mitte) treffen ab Freitag in der zweiten Play-down-Runde aufeinander. Bild: Gebert

In der ersten Play-off- und Play-down-Runde der Oberliga Süd sind alle Entscheidungen gefallen. Für das bundesweite Play-off-Viertelfinale sind Freiburg, Selb, Regensburg und Bayreuth qualifiziert. In den Play-downs haben Sonthofen und Erding den Klassenerhalt geschafft. Allerdings muss in Erding noch gezittert werden.

Weiden. (gb) Hauptrunden-Meister EHC Freiburg (1.) und der EHC Bayreuth (4.) machten kurzen Prozess und schickten den Deggendorfer SC (8.) beziehungsweise den EC Bad Tölz (5.) mit jeweils 4:0-Siegen in die Sommerpause. Ein Spiel mehr brauchte der VER Selb (2.), um sich in der Serie gegen den EHC Klostersee (7.) mit 4:1-Siegen durchzusetzen. Und noch spannender machte es der EV Regensburg (3.), der am Mittwochabend im sechsten Match mit 3:2 beim EC Peiting (6.) den vierten Sieg feierte.

Im bundesweiten Play-off-Viertelfinale kommt es ab kommender Woche im Modus Best-of-five zu folgenden Paarungen: EHC Freiburg (Bester Süd) - EHC Bayreuth (Viertbester Süd), VER Selb (Zweitbester Süd) - EV Regensburg (Drittbester Süd), EV Duisburg (Erster West/Ost) - Hannover Indians oder Hannover Scorpions (Zweiter Nord), Hannover Indians oder Hannover Scorpions (Erster Nord) - Icefighters Leipzig (Zweiter West/Ost). Die Stadtrivalen aus Hannover stehen sich ab Freitag im Nord-Finale gegenüber.

Zittern in Erding

In den Play-downs setzten sich nach packenden Serien über die volle Distanz Neuling ERC Sonthofen (9./ 3:2-Siege gegen die Blue Devils Weiden/12.) und der TSV Erding (10./3:2 gegen den EV Füssen/11.) durch. Bei den "Gladiators" muss allerdings aus wirtschaftlichen Gründen noch um den Klassenerhalt gezittert werden. Wie es weitergeht mit dem Erdinger Eishockey, erklärt Abteilungsleiter Bernd Karbach.: "Wir haben jetzt vier Wochen Zeit, um das Finanzielle auf die Reihe zu bringen. Am 14. April ist Stichtag." Da werde der Hauptverein eine Entscheidung treffen. "Erding ist ein toller Eishockeystandort und wir werden versuchen, ihn zu erhalten", sagte Karbach.

In der zweiten Play-down-Runde treffen ab Freitag, 20. März, die Blue Devils Weiden und der EV Füssen aufeinander. Start der Best-of-five-Serie ist im Allgäu, Match zwei steigt am Sonntag, 22. März, um 18.30 Uhr in der Weidener Hans-Schröpf-Arena. Die weiteren Termine: Dienstag, 24. März, in Füssen, und, falls nötig, Freitag, 27. März, in Weiden, und Sonntag, 29. März, in Füssen.

Der Verlierer dieser Serie steigt in die Bayernliga ab. Allerdings kann auch der Sieger absteigen, falls kein Südverein in die DEL 2 aufsteigt, es einen Aufsteiger aus dem Landesverband und einen Absteiger in den Süden aus der DEL 2 gibt.

Statistik

Play-offs, 6. Spieltag

EC Peiting - EV Regensburg 2:3 Tore: 1:0 (21.) Radu, 1:1 (26.) Fical, 1:2 (30.) Oakley, 1:3 (31.) Noe, 2:3 (52.) Guth - Zuschauer: 1190 - Strafminuten: Peiting 12, Regensburg 16

Regensburg hat mit 4:2-Siegen die nächste Runde erreicht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schröpf (1449)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.