Ziele erfüllt

Wolfgang Zeitler wurden Meilensteine in der Dynamik der OTH vorgestellt: der Weidener und der Amberger Technologie-Campus, das neue Hörsaalgebäude, die Mensa, die Bibliothek, die Labore der Medizintechnik in Weiden, der Schwerpunkt Energie/Ressourcen mit dem durch den Freistaat geförderten Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung in Amberg, die Bereich Elektrotechnik, Medien und Informatik.

"Die bei der Gründung der Hochschule Amberg-Weiden im Jahr 1994 angestrebten Ziele der Bildungs- und Strukturpolitik wurden mehr als erfüllt", bilanzierte Zeitler. Wenn von 4600 Absolventen 80 Prozent bei Arbeitgebern in der Hochschul-Region beschäftigt sind, "dann ist dies ein enormer Beitrag für die Sicherung des Nachwuchses für die Unternehmen in der Wissensregion Oberpfalz". Die OTH sei heute ein Innovationsmotor im Wissens- und Technologietransfer und in der Ausbildung junger Menschen. Durch den wiederholten und eindrucksvollen Erfolg auch bei Förderprogrammen des Bundes und national renommierten Preisen habe sie ihre Sichtbarkeit weit über den regionalen Rahmen hinaus gestärkt. "Sie hat dadurch auch den Bekanntheitsgrad der Region gesteigert und ihr vor allem einen Identifikationskern in dem Leistungsträger Hochschule ermöglicht", unterstrich er.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.