Zoigl: Nachschub zur Kirchweih
Kurz notiert

Eschenbach. (rn) Der Eschenbacher Zoigl findet Zuspruch, und zwar so sehr, dass der erste Sud - 1000 Liter - schon nach gut sechs Wochen ausverkauft war. Die letzten Tropfen wurden beim Sommerfest des Hexenhäusels ausgeschenkt. Doch Nachschub ist auf dem Weg: Anfang des Monats wurde in der Heber-Bräu Kirchenthumbach wieder gebraut. Nach ausreichender Lagerung wird der "ESB-IER"-Zoigl Ende September wieder erhältlich sein - pünktlich zur Kirwa in der Rußweiherstadt.

Die Initiatoren Thomas Ott und Hans Ziegler sowie Markus Ehler, Michael Ott und Franz Sporrer - die für den weiteren Entwicklungsprozess Verantwortlichen - werten den bisherigen Erfolg als Auftrag, das "Projekt Zoigl" fortzuführen. Der Gewerbeverein bedankt sich bei den Eschenbachern für das entgegengebrachte Vertrauen und die gute Kritik am Bier.

Auch beim zweiten Sud erfolgt der Verkauf wieder in Fässern zu 5, 10, 15 und 30 Liter sowie in 1- und 2-Liter-Flaschen. Verkaufsstellen sind das Getränke-Kontor Siegler, die Brauerei Heber, Hans Ziegler und Thomas Ott. Aufgrund der relativ geringen Braumenge kann der Eschenbacher Zoigl noch nicht in Kästen angeboten werden. "Bei anhaltender Nachfrage soll dies jedoch eine weitere Verkaufsvariante werden", kündigte Thomas Ott an.

Schwarzes Brett

Caritas-Sprechstunde

Eschenbach. Mittwoch, 26. August, von 9 bis 11 Uhr in der Außenstelle des Landratsamts (Sprechzimmer); telefonische Anmeldung unter 0961/38914-0.

VG auf Betriebsausflug

Eschenbach. Wegen des Betriebsausflugs der Verwaltungsgemeinschaft ist das Rathaus am Freitag, 28. August, geschlossen.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.