Zu Ostern geht der Blick in Eschenbachs Kirche an die Decke
Das Lamm Gottes

Es lohnt sich besonders an den Osterfeiertagen, einmal zur Decke des Kirchenschiffes von St. Laurentius in Eschenbach hinaufzuschauen. Dort strahlt das "Lamm Gottes" auf die Kirchenbesucher.
Christ ist erstanden, Halleluja, jubelt am Ostersonntag die Christenheit. Doch zuvor musste sich der Heiland für die Sünden der Menschen aufopfern. Symbolhaft steht das Opferlamm für das österliche Geschehen. Die Darstellung Jesu im Osterlamm "Agnus Dei" (lat. Lamm Gottes) ist ein seit ältester Zeit verbreitetes Symbol.

An vielen Kirchenportalen, in zahllosen Kirchenfenstern und auf vielen Gemälden ist das "Lamm Gottes" zum Teil mit Siegesfahne zu finden. Der Sieg Christi über den Tod soll damit verdeutlicht werden. An den Osterfeiertagen rückt das "Lamm Gottes" als Zeichen der Auferstehung auch in der Stadtpfarrkirche Sankt Laurentius in Eschenbach ins Blickfeld der Kirchenbesucher. Bei der Menge künstlerischer Pracht im Altarraum wendet sich der Blick selten hinauf zur Decke des Gotteshauses. Mitten im gotischen Kirchenschiff platziert, leuchtet nach intensiver Restaurierung das "Lamm Gottes" versehen mit der Siegesfahne auf die Gläubigen hinab.

Bereits vor der Geburt Jesu spielte das Lamm eine Rolle. Im Alten Testament ist an vielen Stellen vom Opfertier die Rede. Das Schlachten eines Lamms wurde neben dem Backen von ungesäuertem Brot zur zentralen Praxis des Pessach-Festes, das an den Auszug des Volkes Israel aus Ägypten erinnert. Immer wieder erscheint das Lamm als Opfertier. Im Christentum ging dieses Symbol auf Jesus Christus, das "Lamm Gottes" über, da sich dieser nach christlichem Glauben für die Menschheit geopfert hat.

Vor allem Johannes weisen auf Jesus Christus mit den Worten hin: "Seht das Lamm Gottes, das die Sünde der Welt hinwegnimmt". An anderer Stelle heißt es: "Ich gebe mein Leben für meine Schafe. Ich habe noch andere Schafe, welche nicht aus diesem Schafstalle sind, auch diese muss ich herbeiführen".
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.