Zügiges Mittagessen

Ein Aufzug würde die Anlieferung des Mittagessens wesentlich erleichtern. Bisher müssen die Speisen über das Treppenhaus in die Tagesstätte transportiert werden. Der Bauausschuss informierte sich vor Ort. Bild: hm

Die sozialpädagogische Tagesstätte der Arbeiterwohlfahrt - untergebracht im Obergeschoss - hat einen großen Wunsch. Ein Aufzug würde die Anlieferung des Essens wesentlich erleichtern.

Pfreimd. (hm) Der sozialpädagogischen Tagesstätte im städtischen Klostergebäude in der Freyung stattete der Bauausschuss in seiner Sitzung am Mittwoch einen Besuch ab, um sich vor Ort über die räumlichen Verhältnisse zu informieren.

Norbert Süß und Georg Pfannenstein von der AWO gaben dem Gremium einen Situationsbericht und trugen insbesondere ihr Anliegen vor, das Treppenhaus mit einen Aufzug nachzurüsten. Da sich sämtliche Räume der Tagesstätte im Obergeschoss befinden und Bestandteil der Betreuung der in der Tagesstätte untergebrachten Kinder auch die Mittagsverpflegung ist, gestaltet sich der Transport der Essensbehälter etwas schwierig. Bislang müssen die großen Behälter aufwändig über das bestehende Treppenhaus zur Küche transportiert werden. Der Einbau einer entsprechenden Plattform oder eines Speiseaufzuges würde den Antransport der Essensbehälter wesentlich erleichtern, argumentierte Pfannenstein. Zudem wurden die für den Einbau einer solchen Anlage erforderlichen räumlichen Voraussetzungen bereits bei den Umbaumaßnahmen vor zehn Jahren geschaffen.

Das Gremium stand dem vorgetragenen Anliegen positiv gegenüber und beauftragte die Verwaltung, bis zur nächsten Sitzung entsprechende Angebote einzuholen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.