Zukunftskonzept für Krankenhaus Oberviechtach

Der Asklepios-Plan sieht vor: Die Klinik bleibt dauerhaft mit 30 bis 50 Betten erhalten. Es wird rund um die Uhr eine ärztliche Versorgung und Notfallambulanz angeboten. Die zwei OP-Säle werden weiterhin betrieben. Die chirurgische Haupt- wird in eine Belegabteilung umgewandelt. Hierdurch will man die Möglichkeit ambulanter chirurgischer Leistungen sowie perspektivisch eine Durchgangsarzt-Zulassung zur Behandlung von Arbeits- und Wegeunfällen erreichen. Der alte Bettentrakt soll stillgelegt, in einen neuen investiert werden. (am)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.