Zum 15-jährigen Bestehen will es "Last Minute" aber krachen lassen
Biker sind "brav geworden"

Die Motorradfreunde "Last Minute" aus Neudorf bei Luhe feiern heuer ihr 15-jähriges Bestehen. Ein großes Motorradtreffen ist geplant. Präsident Sepp Hammer entschuldigte sich, dass er derzeit aus beruflichen Gründen nicht an allen Veranstaltungen teilnehmen kann, bevor er auf das Jubiläum zu sprechen kam.

1000-Mann-Zelt

Der Präsident erinnerte an die Entstehungsgeschichte von Last Minute. Bei Grillabenden wurde der Gedanke entfacht, dass sich die Motorradbegeisterten aus Neudorf eigentlich zu einem Verein zusammenschließen könnten. Gesagt, getan. Toni Kellermann führte die Biker zwölf Jahre als Präsident. Ihm sei es zu verdanken, dass die Motorradfreunde akzeptiert wurden und sich hervorragend in das Dorfleben in Neudorf integriert haben. Das möchten die Mitglieder auch in Zukunft so beibehalten, versicherte Hammer.

Trotz der noch vielen Aktivitäten habe sich das Bild von MF Last Minute geändert. "Wir sind brav geworden", so der Präsident. Die Mitglieder sind älter geworden, viele haben mittlerweile Familie oder haben sich beruflich anders orientiert. Zum 15-Jährigen will man es trotzdem krachen lassen. In einem 1000-Mann-Zelt wird drei Tage gefeiert.

Schriftführer Michael Marquardt legte den Mitgliedern einen Bericht vor. Er erwähnte auch die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen, die nur wenige Veränderungen ergaben. Neben dem Besuch von Treffen befreundeter Vereine seien viele weitere gesellschaftliche Aktivitäten unternommen worden. Von einer "guten Kassenlage" berichtete Kassier Thomas "Bruno" Braun. Trotz der großen Ausgaben für den Anbau stünden die Motorradfreunde finanziell auf gesunden Beinen. Diese Aussage bestätigten die beiden Kassenprüfer Johann Paulus und Hans Meißner, die auch die Entlastung des Kassiers aufgrund seiner vorbildlichen Kassenführung vorschlugen.

Familie einbinden

Rege diskutiert wurde unter den Mitgliedern über das künftige Erscheinungsbild. Zum einem müsse man die Veränderungen der Mitglieder akzeptieren, Nachwuchs sei nicht groß vorhanden. Zum anderen wurde der Vorschlag gemacht, noch mehr die Familien der Mitglieder in die Aktivitäten einzubinden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neudorf (746)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.