Zum "70.": Glückwünsche und Dank an Otto Zeitler
Geradliniger Politiker

Während die drei "Hoglbouchan" (Hintergrund) spielten, nahm Staatssekretär a.D. Otto Zeitler die Glückwünsche zu seinem 70. Geburtstag entgegen. Für den CSU-Kreisverband gratulierte Alexander Flierl, sein Nachfolger als Stimmkreisabgeordneter. Bild: Götz
Mit über 200 Gästen feierte Staatssekretär a.D. Otto Zeitler am Freitagabend seinen 70. Geburtstag. Der Schauplatz des Festes war beim Backofen in Schwarzach, wo die örtliche Feuerwehr eigens ein Zelt für diesen Anlass aufgestellt hatte.

Als Hauptredner gratulierte CSU-Kreisvorsitzender Alexander Flierl seinem Vorgänger als Stimmkreisabgeordneter im Bayerischen Landtag. Er verdeutlichte, was Zeitler unter Politik versteht und wie er sie gestaltete: "Lehren aus der Vergangenheit ziehen, die Zukunft im Blick, offen sein für Neues, die Herausforderungen der Gegenwart angehen und anpacken". Vor großen Aufgaben sei der Vollblut-Politiker aus Perschen bei Nabburg nie zurückgeschreckt. Das stets offene Wort und die Bereitschaft für die Sache einzustehen - sowohl bei parteiinternen Weichenstellungen als auch bei der Auseinandersetzung mit politischen Mitbewerbern - zeichneten ihn aus. Dabei sei ihm in vielen Punkten seine Eigenschaft als "Erfahrungsjurist" zugute gekommen: Otto Zeitler habe "immer gewusst wie es geht, und nie gesagt, dass es nicht geht". Flierl betonte die Rolle, die Zeitler im Vorfeld des Kommunalwahlkampfes 2014 spielte: Er habe maßgeblich dazu beigetragen, dass "die CSU die Landratswahl gewonnen hat und jetzt erstmals in der Landkreis-Geschichte Politik aus einem Guss machen kann." (Innenteil)
Weitere Beiträge zu den Themen: Schwarzach (625)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.