Zum dritten Mal haben die Angler- und Jägerfreunde Irlbach den Dorfpokal gewonnen und nehmen ihn so mit nach Hause.
Aller guten Dinge sind drei

Die Sieger beim Schießen um den Süßer Dorfpokal erhielten schöne Preise (von links): Schützenmeister Werner Wendl, sein Stellvertreter Uwe Friedrich, Stefanie Fenk (Feuerwehr), Franz Freitag (Angler- und Jägerfreunde), Eva Wendl (KLJB, beste Einzelschützin) sowie Bürgermeister Bernhard Lindner. Bild: ufh
(ufh) Bereits zum vierten Mal hatte der Schützenverein Edelweiß Süß alle Vereine im Dorf in das Schützenheim eingeladen, um den von den ehemaligen Süßer Gemeinderäten Norbert Bösl und Hans Koch gestifteten Wanderpokal auszuschießen. Dieses gesellschaftliche Ereignis ließen sich 35 Schützen in sechs Mannschaften nicht entgehen und legten um das beste Blattl an.

Wie die beiden Jahre zuvor gewannen die Angler- und Jägerfreunde Irlbach mit einem 230,1-Teiler den Dorfpokal, so dass er in ihren Besitz übergeht. Die KLJB Süß sicherte sich knapp dahinter mit einem 338,2-Teiler den 2. Platz, dicht gefolgt von der Feuerwehr Süß mit einem 518,7-Teiler. Allen dreien übergab Schützenmeister Werner Wendl je ein Fünf-Liter-Fass Bier und einen Schinken. Auf den weiteren Plätzen landeten die Theaterfreunde Süß (846-Teiler), der Kapuziner-Stammtisch (1067,1), die 2. Mannschaft der KLJB Süß (1374,1) und der CSU-Ortsverband (1485,2). Beste Einzelschützin mit einem überragenden 26,5-Teiler war Eva Wendl, die dafür ebenfalls einen Schinken erhielt. Knapp dahinter landeten Manuela Weiß (36,2) und Hans Lederer (47,5). Werner Wendl freute sich gemeinsam mit Bürgermeister Bernhard Lindner, der sich selbst am Dorfpokal beteiligte, bei der Preisübergabe über die erneut zahlreiche Beteiligung und den tollen Gesellschaftsabend mit den Aktiven aus dem Süßer Dorf.
Weitere Beiträge zu den Themen: Süß (114)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.