Zum Jubiläum ein Gebetsbild

Viele Hundert Gläubige pilgern am Wochenende auf den Felixberg. Sie werden heuer eine kleine Überraschung erleben.

Neustadt/WN. (kwl/ms) Zum Hochfest des heiligen Felix steigt ein umfangreiches Programm. Beim gelungenen Auftakt am Freitagabend mit Carpe Diem würdigte Pater Adalbert den Hl. Felix als die "Caritas Gottes". Am Samstag läuten um 20 Uhr die Glocken der Felixkirche zum Festgottesdienst der Stadtpfarrei St. Georg. Danach setzt sich die Lichterprozession mit den Erstkommunionkindern unter Musikbegleitung der Stadtkapelle zur Bildkapelle in Bewegung. Die Felixallee ist festlich illuminiert.

Der Patroziniumssonntag beginnt um 10 Uhr mit einem Hochamt in der Felixkirche. Hauptzelebrant ist der Provinzdelegat der Krakauer Franziskaner-Minoriten, Pater Darius Zajac. Die Messe begleitet der Felixkirchenchor unter Leitung von Christine Behr.

Fest im Klostergarten

Den weltlichen Teil gestaltet am Sonntag ab 11.30 Uhr die Musikschule. Im Klostergarten werden Essen und Getränke serviert. Dazu musiziert das Akkordeonorchester der Musikschule unter Jürgen Eckert. Ab 14 Uhr spielt die Stadtkapelle unter Leitung von Karl Wildenauer auf.

Die Knirpse der musikalischen Früherziehung singen um 15 Uhr unter der Stabführung von Maria Wildenauer Frühlingslieder. Schon seit mehreren Tagen bereitet Musikschul-Vorsitzender Reinhold Schwarzmeier mit seiner Mannschaft und mit Hilfe von Guardian Pater Stanislaus sowie dem Stadtbautrupp unter Regie von Johannes Neumann das Fest vor. Für das leibliche Wohl gibt es alles, was zu einem frühlingshaften Fest gehört. Auch Kaffee und Kuchen werden serviert. Für optimale Kinderbetreuung ist gesorgt. Die Kleinen basteln unter Anleitung Tiere aus Papier. Aufs Fußballtor können die jungen Besucher ebenfalls zielen.

Bittgang aus Weiden

Zum Bittgang treffen sich um 13 Uhr die Gläubigen der Pfarrei St. Konrad in Weiden. Die Pilgerschar führen Stadtdekan Johannes Lukas und Organisatorin Helga Wallbraun an. Um 14.15 Uhr ist eine kurze Wallfahrtsandacht in St. Felix. Eine Maiandacht mit sakramentalem Segen und dem Kirchenchor St. Felix beschließt um 18 Uhr das Festprogramm. Während der gesamten Festtage kann ein Ablass gewonnen werden. Weil der heilige Felix vor genau 500 Jahren in Cantalice geboren wurde, haben die Neustädter Franziskaner-Minoriten ein Gebetsbildchen drucken lassen. Es zeigt den Heiligen, wie er ein Kind heilt. Die Auflage beträgt 1000 Stück. Die Bilder liegen kostenlos zum Mitnehmen aus. Das erste Felixfest wurde vor genau 280 Jahren gefeiert, damals noch im Felixwald. (Sonderseiten 54 und 55 im Magazin)
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.