Zum Trainingslager in die Türkei
Aus den Vereinen

Kondition und Ausdauer verbessern, das bisherige Spielsystem verfeinern und das neue Spielsystem vorbereiten: Das sind beim SC Eschenbach die Ziele der Vorbereitung auf die Rückrunde. Den Auftakt dazu bildete eine Trainingswoche in der Türkei (Bild), an der 22 Spieler unter der Leitung der Trainer Ufuk Altincik und Marc Hemminger teilnahmen. Bild: msh
Eschenbach. (msh) Unter türkischer Sonne bereiteten sich 22 Spieler des SCE auf die am 6. April startende Rückrunde vor: In Belek absolvierten sie unter Leitung von Chefcoach Ufuk Altincik ein siebentägiges Trainingslager.

Nach der langen Anreise starteten die Kicker in die Trainingswoche. Neben einer Laufeinheit um 7 Uhr morgens standen jeden Tag zwei Trainingseinheiten auf den Übungsplätzen an. Hatten andere Mannschaften in der Vorwoche noch mit Regen und schwierigen Verhältnissen zu kämpfen, so gab es für die Eschenbacher traumhafte Bedingungen bei 15 bis 20 Grad und Sonnenschein.

Hauptziele des Trainingslagers waren neben der Verbesserung von Kondition und Ausdauer die Verfeinerung des Spielsystems. "Wir können den Grundstein für die Sommervorbereitung legen, denn eine Systemumstellung funktioniert nicht von heute auf morgen, sondern benötigt Zeit", erläuterte Coach Altincik. Da der Aufenthalt in der Türkei sehr früh in der Vorbereitung - in der ersten Trainingswoche nach der Winterpause - über die Bühne ging, musste die Belastung mit Bedacht angesetzt werden.

"Wir müssen die Balance finden, denn so ein Trainingslager ist auch für den Teamgeist wichtig. Und eine solche Möglichkeit bekommt man nicht oft als Amateurverein", unterstrichen Altincik und Marc Hemminger, der Trainer der "Zweiten". Hemminger freute sich, dass so viele Spieler am Trainingslager teilnahmen.

"Natürlich wollen alle gern in der ersten Mannschaft zum Einsatz kommen, doch auch dort können nur 11 bis 14 Spieler pro Wochenende berücksichtigt werden. Die anderen können somit in der Reserve richtig Gas geben." Neben den 18 Trainingseinheiten gab es zwei Spiele gegen den fränkischen Bezirksligisten SV Mosbach.

Zudem stand als Belohnung für die gute Trainingsarbeit ein Ausflug in die Hafenstadt Antalya auf dem Programm. Dabei wurde ein noch besserer Einblick in die türkische Kultur gewonnen.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.