Zum Volksfest wieder Übungsplatzfahrten- Teils limitiert
Boxtours der Renner

Idyllischer Blick samt Schafherde auf das ehemalige Dorf Kirchenödenhart. Früher einmal war es sogar eine eigenständige Gemeinde gewesen. Pfarreimäßig zählte Kirchenödenhart zu Dietldorf. Bild: bö
Zur deutsch-amerikanischen Freundschaftswoche in Hohenfels ab Mittwoch, 29. April, werden auch heuer wieder Busfahrten durch den Truppenübungsplatz angeboten. Sowohl am Freitag, 1. Mai, als auch Sonntag, 3. Mai, gibt es drei Fahrzeuge mit je fünf Touren. Die Teilnahmetickets kann man nur am jeweiligen Tag am Fahrkartenschalter abholen.

Einzelpersonen bekommen laut Presseinformation maximal drei Karten, Familien höchstens fünf. Die Strecke durch den Übungsplatz ist an beiden Tagen gleich und der Route früherer Jahre ähnlich. Sie liegt heuer mehr im südlichen und östlichen Bereich des sonst nicht allgemein zugänglichen Geländes; angesteuert werden unter anderem ehemalige Ortschaften wie Schwend, Enslwang, Oderdietldorf, Haasla und Butzenhof. Jede Fahrt dauert etwa eine Stunde und kostet drei Euro. Als "Schmankerl" gibt es auch heuer wieder die "Early-Bird-Tour", und zwar am Samstag, 2. Mai, in den frühen Morgenstunden (nur ein Bus). Gedacht ist sie vor allem für Jäger und Naturliebhaber. Diese Tour dauert fast drei Stunden und kostet 5,50 Euro. Anmeldung dafür morgen von 8 bis 11 Uhr unter 09472/83 24 57 (am Telefon erfährt man Abfahrtszeit und Treffpunkt).

Wer in den vergangenen Jahren schon dabei war, kann laut Presseinfo heuer nicht wieder mitfahren. Die Verantwortlichen wollen demnach auch jenen eine Chance geben, die bisher noch keinen Platz bekommen hatten (auch hier gilt: maximal drei Leute pro Anmeldung).
Weitere Beiträge zu den Themen: Hohenfels (226)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.