Zunächst unbekannter Schläger nun identifiziert - Weitere Anzeige
Polizeifoto bringt Klarheit

Weiden. (ps) "Schlägertyp unterwegs" lautete der Titel einer Polizeimeldung Anfang Dezember. "Schlägertyp gefasst" heißt es jetzt. Denn der 26-jährige Weidener wurde von der Mutter einer Sechsjährigen zweifelsfrei als der Mann wiedererkannt, der am 1. Dezember mit einer Bierflasche einen Schlag auf den Kopf des Mädchens "antäuschte bzw. knapp über dem Kopf abfederte", wie es im Polizeibericht heißt.

Der junge Mann kam damals Mutter und Tochter entgegen, als diese - zusammen mit einer weiteren Mutter und deren zehnjähriger Tochter - auf dem Weg zur Realschul-Schwimmhalle waren.

Als Täter fasste die Polizei den 26-jährigen ins Auge, weil der sich am gleichen Tag, dem 1. Dezember, noch mehrere Straftaten erlaubt hatte und dabei geschnappt worden war. Innerhalb von fünf Stunden leistete der polizeibekannte junge Mann sich nämlich erst einen Handy-, dann einen Fahrraddiebstahl und eine Trunkenheitsfahrt mit 1,7 Promille. In der Sebastianstraße geriet er sich mit einem Passanten in die Haare, beschädigte eine Geschäftsauslage und wollte danach einfach türmen. Doch das verhinderte eine alarmierte Streifenbesatzung.

Jetzt identifizierte die Mutter den 26-Jährigen unter verschiedensten Porträts, die ihr die Polizei vorlegte, eindeutig als Täter. Der junge Mann wird sich nun unter anderem wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung verantworten müssen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Straftat (812)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.