Zuschuss für Schützen

Einstimmig befürworteten die Räte den von der Schützengesellschaft "Waldlust" beantragten Zuschuss für Lärmschutzvorrichtungen am Riggauer Schießplatz. Der Verein kann mit einem zehnprozentigen Zuschuss zu den auf rund 30 000 Euro geschätzten Baukosten rechnen. Schließlich informierte Bürgermeister Werner Walberer über eine Stellungnahme des Bayerischen Gemeindetags zur Frage "verwahrloster Grundstücke". Diese bestätigte die Rechtslage, wonach die Stadt nur bei "Gefährdung der Bevölkerung" Maßnahmen ergreifen dürfe, falls der Eigentümer dies nicht tue. (bjp)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.