Zuwachs am Stammtisch

Karlheinz Brandl (Dritter von links) bleibt Vorsitzender des Stammtisches Ramlesreuth. Bild: hia

Immer mehr Mitglieder wollen am Stammtisch sitzen. Der Ramlesreuther Verein wuchs deshalb zuletzt deutlich. Ein paar zusätzliche Fußballer könnte das Stammtisch-Team immer noch vertragen.

In seinem Bericht wies Vorsitzende Karlheinz Brandl auf ein Mitglieder-Plus von fast zehn Prozent in den vergangenen beiden Jahren: 116 Mitglieder habe der Stammtisch nun. "Wir hatten das Jahr ganz schön was zu tun", resümierte Brandl dann. Er erinnerte unter anderem ans Essen zum Jahresauftakt, die Faschingsfeier, Siebenmeterschießen zum Vatertag und einige Polterabende und Hochzeiten.

Dank galt der Familie Bauernfeind, Maria Herrmann und Veronika Höhmann für die Hilfe zur Häusl-Kirchweih. Außerdem gab es einen Preisschafkopf und ein Weinfest. Derzeit pflastern Helfer das Umfeld des Häusls und bauen einen kleinen Sanitärbereich. Weil die Spieler fehlten verpasste der Stammtisch erstmals das Turnier zum TSV-Sportfest.

Der Stammtisch gehöre zu den Säulen im Ort, lobte Gemeinderätin Anke Gräbner. Sie dankte den Vorstandsmitgliedern und den Aktiven dafür. Vor allem die ehrenamtliche Arbeiten rund um das Häusl seien alles andere als selbstverständlich. Bei den Vorstandswahlen wurde Karlheinz Brandl als Vorsitzender einstimmig bestätigt. Neuer Stellevertreter ist Franz Josef Brandl. Das Vertrauen erhielten Kassier Wolfgang Ackermann und sein Stellvertreter Sebastian Moller. Schriftführer ist Dietmar König.

Zu den Beisitzern gehören Bianka Bauernfeind, Marko Bauernfeind und Reinhold Veigl. Die Kasse prüfen Martin Veigl und Andreas Hader. Die Mitglieder wünschten sich Musikabende im Häusl, die Verlegung der Häusl-Kirchweih um eine Woche und die Hauptversammlung an einem Samstag.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ramlesreuth (98)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.