Zwei Bildbände dokumentieren die Entwicklung des Marktes Rieden
Schule und die eigene Historie

Ortsheimatpfleger Andreas Reindl mit den beiden Bildbänden, die es in Rieden gibt. Bild: sön
(sön) "Rieden in historischen Ansichten", so lautet der Untertitel des Bildbandes "Ein Markt blickt in seine Vergangenheit", den 1999 die Heimatvereins-Mitglieder Hubert Haas, Hans Hofrichter und Andreas Reindl in Kleinarbeit und gründlicher Recherche erarbeitet haben.

Mit vielen Bildern

Das Buch umfasst 184 Seiten, über 170 Schwarz-weiß-Bilder und verdeutlicht Wachstum und Veränderung aller Gemeindeteile. Zu sehen ist eine Vielfalt an ehemaligen Anwesen und Gebäuden, deren Aussehen oder Standort sich gänzlich verändert hat. Die Bilder stammen in etwa aus der Zeit von 1900 bis 1990. Der Markt Rieden hat den Preis für den Bildband deutlich herabgesetzt: Das Buch kostet jetzt zehn Euro und ist im Rathaus erhältlich. Seit 2010 existiert zudem die Schul- und Kirchenchronik mit dem Titel "500 Jahre Schule im Markt Rieden". Autor ist Kirchen- und Ortsheimatpfleger Andreas Reindl. Diese reich bebilderte Chronik schildert die Schulgeschichte von etwa 1500 bis 2000.

Mit eingebunden ist die Kirchengeschichte Riedens mit Aufzählung aller Pfarrherren, teilweise mit Bild. Die Schilderung der frühen Verhältnisse mit Bebilderung und Originaldokumenten ist sicherlich auch für den Geschichtsunterricht nicht nur an der örtlichen Grundschule geeignet. Es fehlt zudem nicht an Begebenheiten und Anekdoten, die teilweise zum Schmunzeln anregen.

Burganlage und Sprengel

Den Bildband (insgesamt 155 Seiten) ergänzen zwei Anhänge: eine genaue Beschreibung der Riedener Burganlage (von Josef Jobst, Hauptlehrer in München, 1924) und eine Beschreibung der Pfarrei und des Schulsprengels Rieden (vom damaligen Lehrer Franz Hauser, 1850). Diese Chronik ist ebenfalls zum Preis von zehn Euro im Rathaus und im katholischen Pfarramt erhältlich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Rieden (3381)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.