Zwei Busse zur Priesterweihe

Ein großer Tag für den 29-jährigen Johannes Kappauf, für sein Heimatdorf Schafbruck und die gesamte Expositurgemeinde Poppenreuth: Am Samstag empfängt Kappauf die Priesterweihe.

Erzbischof Reinhard Kardinal Marx weiht Johannes Kappauf morgen im Freisinger Mariendom mit vier weiteren Diakonen zum Priester. Die Feier beginnt um 9 Uhr. Mit dabei sind rund 80 Gläubige aus der Heimat Kappaufs, aus Schafbruck, Poppenreuth und Umgebung. Sie fahren mit zwei Omnibussen nach Freising und müssen früh aufstehen. Abfahrt in Waldershof ist um 4.30 Uhr, in Poppenreuth um 4.45 Uhr.

Nach der feierlichen Priesterweihe treffen sich die Schafbrucker, Poppenreuther und Waldershofer zu einem gemeinsamen Mittagessen, ehe um 14.30 Uhr eine Dankvesper im Dom stattfindet. Gegen 15 Uhr machen sich die Gläubigen auf die Heimreise. Am 3. Juli kommt Neupriester Johannes Kappauf in die Heimat: Um 19 Uhr steht ein Empfang vor der Expositurkirche in Poppenreuth auf dem Programm. Daran werden die Kinder des Poppenreuther Kindergartens "Piccolino", der Chor "Escapade", die kirchlichen Verbände und Vereine, die Fahnenabordnungen der Vereine aus Poppenreuth und Umgebung, Pfarrer Robert Ploß und Bürgermeisterin Friederike Sonnemann teilnehmen. Anschließend folgt eine Dankandacht in der Kirche, ehe ein Stehempfang im Jugendheim stattfindet. Dort können die Gläubigen mit dem Neupriester in lockerer Runde ins Gespräch kommen. Die feierliche Heimatprimiz in der Pfarreiengemeinschaft Waldershof-Poppenreuth ist am 5. Juli ab 10 Uhr in der neuen Pfarrkirche St. Sebastian angesetzt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Poppenreuth (465)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.