Zwei Landestitel geholt

Die "Tannenzweig"-Verantwortlichen sind stolz auf ihre Aktiven. Sie erzielten auch bei der Vereinsmeisterschaft hervorragende Resultate. Bild: hbr

Sie haben das wohl erfolgreichste sportliche Jahr in der Vereinsgeschichte hinter sich. Auf Gau- und Landesebene ließen die Sollbacher mit Spitzenergebnissen aufhorchen. Und auch intern wurde genau gezielt.

Bei der Jahreshauptversammlung der "Tannenzweig"-Schützen trat Sportleiter Herbert Hartl ans Rednerpult und zeigte sich mehr als zufrieden mit dem Abschneiden seiner "Schützlinge". Äußerst erfolgreich war der Verein wieder bei der Gaumeisterschaft. Nicht weniger als zehn Mal standen Aktive auf dem Treppchen ganz oben und 22 Mal durfte man sich zu Platz zwei und drei gratulieren lassen.

Auf Gauebene "abgeräumt"

Damit qualifizierten sich 27 Einzelschützen und vier Teams für die Landesmeisterschaft, bei der Herbert Hartl Siege mit der olympischen Schnellfeuerpistole und dem Zimmerstutzen holte. Selina Kaiser freute sich über ihren zweiten Platz auf Luftpistole bei der Jugend. Absoluter "Abräumer" waren die Sollbacher beim Schießen um die Königswürde im Schützengau Bruck. Basti Hartl wurde neuer Gaujugendkönig, Brigitte Windl erste Ritterin der Gauliesl und Andreas Spindler neuer Gaukönig. Mit zwei Mannschaften wurden die Sollbacher Gaupokalsieger.

Auch bei der Vereinsmeisterschaft wiesen die 89 Teilnehmer respektable Ergebnisse vor. Bei den "Luftgewehrschützen aufgelegt" ließ Silas Laubinger die Konkurrenz mit 160 Ringen hinter sich. Bei den Luftgewehrschützen hatte bei den Schülern Basti Hartl (181 Ringe) die Nase vorne. Er siegte auch mit der Luftpistole (144 Ringe). Die Konkurrenz bei der Luftpistolen-Jugend gewann Michael Wächter (333 Ringe). Mit dem Luftgewehr war bei der Jugend Tatjana Hartl (358 Ringe), bei den Damen Manuela Spindler (376 Ringe) und in der Schützenklasse Martin Olek (349 Ringe) nicht zu schlagen. Die Altersklasse wurde zu einer klaren Angelegenheit von Herbert Hartl (369 Ringe).

In Dresden am Stand

Mit dem "Luftgewehr-3-Stellung" wurden bei den Schülern Miriam Herrmann (562 Ringe) und bei der Jugend Tatjana Hartl (550 Ringe) neue Vereinsmeister. Mit der Luftpistole war in der Schützenklasse Harald Kaiser (372 Ringe) der Beste und in der Altersklasse Walter Neumann (365 Ringe). Gesamtvereinsmeister wurde Herbert Hartl. Bei der Sportpistole (552 Ringe), wie auch beim Großkaliber (372 Ringe) gab Harald Kaiser der Konkurrenz das Nachsehen.

Wiederum Harald Kaiser hieß der Vereinsmeister mit der Standartpistole (509 Ringe). Mit der olympischen Schnellfeuerpistole siegte Herbert Hartl (451 Ringe). In der Teilerwertung Sportpistole war in diesem Jahr Martin Olek der Beste.

Stolz ist man im Verein über die Berufung von Basti Hartl in den Schülerkader des OSB, wobei er in der Qualifikation für die Jugendverbandsrunde in Dresden aussichtsreich im Rennen liegt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bruck (4672)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.