Zwei Mannschaften beim Bayernfinale dabei
In der nächsten Runde

Weiden. Beim Bezirksfinale des Deutschen Mannschaftsschwimmen der Jugend (DMS-J) in Auerbach präsentierten sich die Teams des SV Weiden stark. Bei diesem Wettkampf werden in den einzelnen Altersklassen mit der Schmetterling-, Rücken-, Brust-, Kraul-, und Lagenstaffel fünf Ergebnisse gewertet, die dann addiert werden. Die acht besten Mannschaften jedes Jahrgangs qualifizieren sich für das Bayernfinale.

Insbesondere die Mannschaft der männlichen D-Jugend mit Noah und Linus Brandl, Jakob Weinhart, Simon Breinbauer und Aron Mutterer zeigten einen hervorragenden Wettkampf. Mit einer knappen Minute Vorsprung vor der Mannschaft der SG Nordoberpfalz wurden sie Bezirksmeister. Dabei dominierten sie vor allem die 4x100-Freistil-, (5:20,98), Rücken- (6:01,26) und Lagenstaffel (6:07,44). Sie beendeten den Wettkampf in einer starken Endzeit von 27:15,41 Minuten. Diese Zeit bedeutet mit Platz fünf den Einzug ins Landesfinale.

Auch das jüngste Team der Weidener überzeugte mit einem starken Wettkampf. Die E-Jugend mit Jonas Gießübel, Kulia Klein, Jonas Wirth, Leon Snajdr und Elias Drechsler stellte persönliche Rekorde auf und belegte in 12:49,63 Minuten Platz zwei. Sie mussten sich lediglich der ersten Mannschaft des SC Regensburg geschlagen geben.

In der D-Jugend bestritt außerdem eine weibliche Mannschaft den Wettkampf. Hierbei zeigten Leonie Mosner, Maxine Edl, Antonia Pickert, Linda Ebenschwanger, Vera Adam und Anna Fritsch Anna konstante Leistungen.

Als ältestes Team des SV Weiden ging eine Mixed-Staffel der C-Jugend an den Start. Genauso wie das Mixed-Team der E-Jugend erreichten sie in der Gesamtwertung den zweiten Platz. Johanna Pickert, Christina Heuer, Lilli Biersack, Moritz Staudinger und Adrian Reichel holten sich zudem den Titel über die 4x100 Meter Rücken und Lagen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.