Zwei neue Siebener

Nach dem Abmarkungsgesetz bestellt die Gemeinde für dieses kommunale Ehrenamt Feldgeschworene, die vom Bürgermeister auf ihr Amt eingeschworen werden müssen. Nachdem ein Mitglied der Siebener verstorben ist, war eine Nachbesetzung erforderlich. Zudem sollte nach dem Willen des Gemeinderates die Zahl von bisher vier auf künftig fünf erhöht werden. Die Räte folgten dem Vorschlag, Robert Schraml und Josef Raps mit dieser Tätigkeit zu betrauen. (wew)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.