Zwei Spiele, ein Punkt

Aurelia Roban gewann beim Auswärtsstart in Wombach beide Einzel und zusammen mit Sabine Fischer auch das Doppel. Bild: rid

Der Doppelspieltag in der Regionalliga Süd verlief für die Tischtennis-Damen nicht so wie erwünscht. Nach zwei Spielen hatten die Ettmannsdorferinnen nur einen Punkt auf dem Konto.

Schwandorf. (rid) Beim Doppelstart in der Regionalliga Süd mussten sich die Tischtennis-Damen der DJK Ettmannsdorf mit einem Punkt begnügen. Bei Viktoria Wombach spielte der Neuling 7:7, und gegen Mitaufsteiger TuS Fürstenfeldbruck unterlag die Mannschaft vor eigenem Publikum mit 3:8.

Jana Zmudenko (2), Aurelia Roban (2), Sabine Fischer und Jennifer Berner im Einzel und Roban/Fischer im Doppel holten die Ettmannsdorfer Punkte in Wombach. Ungleich schwerer war die Aufgabe am Sonntag gegen Fürstenfeldbruck. Der Gegner trat mit der ungarischen Spitzenspielerin Agnes Kokai an, die in der vergangenen Saison in Schwabhausen noch in der Bundesliga aufschlug. Das DJK-Team musste bei diesem Spiel auf die im Ausland weilenden Katrin Brickl und auf die verletzte Sabine Fischer verzichten. Für sie rückte Lisa Saur aus dem Bayernligateam in die Mannschaft.

Kurzzeitiger Anschluss

Die Eingangsdoppel verloren die Gastgeber jeweils knapp im fünften und entscheidenden Satz. Die Ettmannsdorfer Spitzenspielerin Jana Zhmudenko schaffte mit einem klaren Dreisatzsieg zwar den Anschluss, aber Aurelia Roban hatte gegen Agnes Kokai dann keine Chance. Die gut aufspielende Jennifer Berner errang in einem spannenden und ausgeglichenem Spiel erneut einen Punkt für die Heimmannschaft, Lisa Saur musste sich jedoch ihrer Gegnerin nach gut herausgespieltem ersten Satzgewinn doch noch geschlagen geben.

Hochklassiges Tischtennis sahen die Zuschauer im Spitzenspiel zwischen den beiden "Einserinnen" Zhmudenko und Kokai. Die für Ettmannsdorf spielende Ukrainerin stellte einmal mehr ihre Klasse mit einem letztlich verdienten 3:1-Sieg unter Beweis.

Allerdings sollte es bei diesem erneuten Anschlusspunkt für das DJK-Team bleiben. Am Ende stand es 8:3 für die Gäste. Nach drei Spieltagen hat der Neuling eine ausgeglichene Bilanz. Bereits am kommenden Samstag erwartet die Mannschaft um 13 Uhr den TTC Birkland.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.