Zweimal Rot im Testspiel

Im letzten Testspiel vor dem Start in die Restrunde der Landesliga Mitte erreichte der SV Mitterteich beim TSV Kirchenlaibach ein 1:1. Hier behauptet Manuel Dürbeck (rechts) den Ball gegen die beiden TSV-Akteure Fabian Sendelbeck und Stefan Olpen (links). Bild: dpa

Die Generalprobe vor dem Wiederbeginn des Punktspielprogramms in der Landesliga Mitte brachte für den SV Mitterteich ein 1:1. Negative Höhepunkte der keineswegs hart geführten Partie beim TSV Kirchenlaibach waren die Roten Karten für Ralf Jakob (SVM) und Tobias Obwandner (TSV).

Kirchenlaibach. (cy) Auf dem holprigen Hartplatz entwickelte sich eine flotte Partie. Beide Teams setzten in erster Linie auf Abwehrarbeit, taten sich mit der Ballkontrolle schwer, wagten sich aber auch nach vorne. Kernige Schüsse aus der zweiten Reihe blieben hüben und drüben Mangelware. Insgesamt betrachtet kann das Match als "bewegte Übungseinheit" verbucht werden. Beide Mannschaften müssen sich steigern, wenn sie ihre Ziele erreichen wollen.

Kaum Spielfluss

Die ersten Chancen gingen auf das Konto der Hausherren. Gästekeeper Eckert klärte gegen Hader mit dem Fuß und verhinderte drohenden Schaden gegen den heraneilenden Sendelbeck. Auf der Gegenseite dauerte es bis zur 21. Minute, bis erstmals Gefahr vor dem TSV-Kasten aufkam. Nedbaly legte mit dem Kopf vor, aber Dürbeck verzog haarscharf. Danach scheiterte Stilp an Schlussmann Obwandner. Die Akteure hatten mit dem unkontrolliert springenden Leder ihre liebe Not, so dass kaum Spielfluss aufkam. Ein missglückter Klärungsversuch von Torhüter Eckert verhalf den Hausherren zur Führung. Der Ball landete genau vor den Füßen von Hoffmann und der versenkte ihn im leeren Gehäuse. Die Gästeabwehr offenbarte an diesem Tag nicht nur in dieser Situation Besserungsbedarf.

Kurz danach reagierte Jakob ungeschickt. Er leistete sich eine Tätlichkeit und sah die Rote Karte. Nach einem gefährlichen Kopfball von Lauer, das Leder strich am oberen Winkel vorbei, erwischte es in Sachen Rotem Karton auch die Einheimischen. Torwart Obwandner klärte außerhalb des Strafraums mit der Hand und damit war das Spiel auch für ihn gelaufen. Der TSV wirkte in den ersten 45 Minuten bissiger, bei den Stiftländern gab es einige Fragezeichen.

Ausgleich durch Hösl

Nach dem Seitenwechsel agierten die Oberpfälzer druckvoller. Mit vier Wechseln in der 58. Minute verschafften sie sich mehr Spielanteile, mussten aber bei TSV-Kontern aufpassen. In der 70. Minute fiel der längst fällige Ausgleich. Hösl überwand Keeper Kauper mit einem Schuss ins kurze Eck. Glück hatte Mitterteich, als in der 77. Minute ein Kopfball von Hader knapp über die Querlatte segelte. Die Hausherren machten bei aufkommender Gefahr dicht, so dass der Kontrahent nicht mehr entscheidend durchkam.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.